Titel: Ashes - Tödliche Schatten
Originaltitel: Shadows
Autor:  Ilsa J. Bick
Reihe: Ashes Trilogy #2
Seiten: 576
Verlag: Egmont INK
Format: gebundene Ausgabe mit Schutzumschlag
ISBN: 3863960068
Preis: 19,99€ 
Erscheinungsdatum: 9. August 2012
Genre: Endzeit

Die Apokalypse nimmt kein Ende. Die Veränderten werden immer zahlreicher. Die Verschonten werden wohl nicht lange überleben...

Inhalt (ohne Spoiler vom Verlag)
.................

Den verheerenden Anschlag auf die Welt hat die siebzehnjährige Alex überlebt, aber nun muss sie sich den schwerwiegenden Folgen stellen. In den Städten, die nicht zerstört wurden, rotten sich diktatorische Tyranneien zusammen, in denen sich menschliche Abgründe auftun. Außerhalb der Schutzwälle droht der sichere Tod. Denn dort lauern Horden Jugendlicher, die sich seit dem Unglück in bestialische Kannibalen verwandeln. Und schließlich bleibt noch die Ungewissheit, ob Alex selbst noch zu so einem Monster mutiert. Warum sind ausgerechnet sie und ein paar wenige Ausnahmen von dieser Verwandlung bisher verschont geblieben?


Mein Eindruck (ohne weltbewegende Spoiler für Band 1)
.....................................

"Ashes - Brennendes Herz" hat für mich mit einem der fiesesten Cliffhanger geendet, der mir bisher begegnet ist. Umso größer waren natürlich meine Erwartungen an die heißersehnte Fortsetzung. Zu Beginn kann ich schon sagen, ich wurde nicht enttäuscht, wenn es auch den ein oder anderen Kritikpunkt gibt.

Zunächst die Aspekte, die mir nicht so gut gefallen haben. Soweit ich es noch richtig in Erinnerung habe, wurde der erste Band nur aus Alex' Sicht erzählt. In der Fortsetzung hingegen, gibt es eine Vielzahl neuer Perspektiven, die meiner Meinung nach überstrapaziert werden. Klar spalteten sich mal Gruppen auf, doch ich bin mir nicht sicher, ob wirklich jeder Strang hätte erzählt werden müssen. Dadurch kommt Verwirrung beim Leser auf, die einfach hätte vermieden werden können. Ein zweiter Aspekt ist für mich, dass man merkt es handelt sich um einen "Zwischenband". Es ist nicht so, dass es keinen Fortschritt gäbe, oder Handlung wirklich überflüssig wäre, aber es fehlt ein konkretes Ziel. Die Charaktere werden in Position gebracht, man wartet auf einen großen Knall, der allerdings wohl erst im letzten Band folgen wird. 

Ansonsten bietet "Ashes - Tödliche Schatten" vor allem eines: Spannung. Die Charakter befinden sich im ständigen Kampf ums Überleben und der Leser im ständigen Kampf gegen eine Lesepause! Das Ende eines jeden Kapitel lädt dazu ein, sich das nächste gleich vorzunehmen. Sehr positiv finde ich, dass die Länge der Kapitel deutlich zugenommen hat. Im ersten Band gab es Kapitel, die zum Teil nur drei Seiten lang waren. Mich hat das im Lesefluss unterbrochen und fand es deutlich angenehmer, nun über längere Abschnitte eine Person zu begleiten. Überhaupt konnte mich die Autorin in diesem Band dauerhafter bei Laune halten und hatte keinen schwächelnden Abschnitt, wie im ersten Band.

Ilsa J. Bick kann wunderbar actionreiche Szenen in allen Formen von Gefahren beschreiben. Dieser Teil legt an Blutrünstigkeit noch eine Schippe zu. Mich persönlich hat es nicht gestört, hier geht es um Endzeit, Zombies und das Überleben. Die Beschreibungen passen dazu, wenn sie auch sehr bildhaft und detailliert sind. Die Stimmung und Atmosphäre lebt vom Setting, von den Beschreibungen und der permanenten Gefahr. Eine Reihe, die unter die Haut geht!

Fazit 
..................

Wenn ich es mit einem Wort beschreiben sollte, würde ich sagen, ich bin "zufrieden". Alex Geschichte wird fast nahtlos fortgesetzt und kann ebenso, wie im ersten Band, mit viel Spannung und Action überzeugen. Zu bemängeln gibt es für mich die plötzlich auftauchenden Perspektiven und das doch spürbare Hinarbeiten auf den einen letzten Band. Insgesamt eine Reihe, die bisher ihr Niveau hält und hoffentlich noch einen grandiosen Abschluss zu bieten hat.


Unterhaltsam und spannend, Abzug für übertrieben viele Perspektiven
3,8 Sterne


11 Responses
  1. Lenchen Says:

    Ui, Band 2 ist schon vorbestellt, kommt aber wohl erst Ende des Monats, da ich es zusammen mit einem anderen Pre-Order Buch bestellt hatte, das erst später rauskommt ... *-*
    Ich muss ja sagen, dass ich kein sonderlicher Fan von vielen Perspektivenwechseln bin ... Bin trotzdem mal gespannt :D So schlecht kanns ja nicht werden ... o.O ;D
    Hauptsache Alex und Ellie (und Tom^^) sind dabei <3


  2. Sandrina Says:

    Ich habe das Buch eben beendet und bin noch ganz verwirrt von den vielen Handlungen und Characteren :D


  3. Danke für den Hinweis "Ohne weltbewegende Spoiler zu Band 1", sonst hätte ich die Rezi wahrscheinlich nicht gelesen. Jetzt hat sie mich sogar noch neugieriger auf die Reihe gemacht...
    Etwas schade finde ich den Punkt mit den vielen Perspektiven, den du bemängelst. Sowas mag ich ja gar nicht besonders. Aber wenn es sich insgesamt lohnt kann ich vielleicht drüber weg sehen :)
    Ich werd auf jeden Fall die Augen offen halten und vielleicht erwisch ich "Ashes 1" ja mal ;)


  4. Fabella Says:

    Ich fand ja die Magenumdrehenden Momente einfach zuviel, aber ich bin auch erst auf Seite 200. Doch wenn ich noch einmal was von Kanibalismus lesen muß, schreie ich. Das ist wirklich nicht appetitlich ... und ich bin eigentlich nicht zimperlich. Ich frage mich allerdings, was das in einem Jugendbuch zu suchen hat in dem Umfang.


  5. Wonder_ Says:

    Mir haben die kurzen Kapitel besser gefallen. Dann habe ich das Gefühl, schneller voranzukommen ;)


  6. Tina Says:

    @Lenchen:

    Oh, dass ist natürlich blöd, wenn du so lange warten musst :( Aber ist es nicht bei Buchhändlern eigentlich so, dass Bücher generell versandkostenfrei sind? Also da müsstest es doch auch einzeln bekommen?

    Die vielen und ständigen Perspektivwechsel sind auch wirklich mein größter Kritikpunkt. Vor allem weil sie so "aus dem Nichts" kommen. Von einer Perspektive aus Ashes 01 auf (!) sieben verschiedene (wenn ich mich nicht verzählt habe), sind einfach zu viel!

    @Sandrina:

    *lach* so ging es mir auch ein bisschen. Aber du hast es nun richtig flott gelesen!

    @Suppenhuehnchen:

    In diesem Fall bin ich sehr stolz es ohne Spoiler hinbekommen zu haben^^ Da finde ich die Angabe vom Verlag auch sehr vorbidlich. Das hätte ich so nicht besser ausdrücken können (deshalb ists hier mal ausnahmsweise übernommen).

    Ich denke auch das das Positive überwiegt. Die Brutalität hat viele versört, ich finde aber, es hat sich auch im ersten Teil schon angedeutet, da legt Ashes 02 "nur nach". Ich bin echt gespannt, obs was für dich wär ;P




  7. Tina Says:

    @Fabella:

    Ohje :( Ich kann es wirklich nachvollziehen, in der LB-Leserunde waren auch einige, die sich sehr an der Brutalität und vor allem diesen Szenen gestört haben. Ich glaube das Buch wird da auch zum Teil falsch geworben. Heute habe ich es in der Buchhandlung bei "Junge Erwachsene" gesehen und da sollte es auch schon eher hin als "Jugendbuch". Denn so würd ichs wirklich nicht mehr bezeichnen. Die Altersempfehlung ab 14 erscheint mir untertrieben.

    Für mich hat es aber gut zum restlichen Buch gepasst. In jeder Sekunde geht es ums Überleben und welchen Grund mehr gibt es, sich vor den Veränderten zu fürchten? Was sollten sie sonst machen, um dir wirklich Angst einzujagen? Es sind alles jugendliche, nicht allzu stark und wären sie richtig im Kopf, würden sie nicht bedrohlich wirken. Klar, hätte sich die Autorin da "blumiger" ausdrücken können. Doch ich finde dann hätte es zu "zensiert" gewirkt und nicht mehr gefährlich und bedrohlich.

    Aber diese Details sind sicherlich geschmackssache. Mal schauen wie dein endgültiges Fazit aussehen wird!

    @Wonder:

    Ja, ich versteh schon was du meinst. Zum Teil waren sie aber wirklich arg kurz. Einmal blättern und schon das nächste Kapitel, sooft hab ich das auch noch nicht gesehen. In Ashes 2 sind solche Abschnitte ja auch eingestreut, aber nicht ganz so aneinandergereiht und häufig. Viele in der Leserunde damals fandens aber auch gut, weil es so schnell weitergeht immer ;)


  8. Jessi Says:

    Hach ich kann jetzt kaum auf deine Rezi antworten denn ich würde genau das spoilern was du nicht spoilerst ;)
    Bin aber auch zufrieden (würde jetzt gerne sagen warum, lass es lieber mal) und weiß noch nicht wie ich meine Rezi verpacken soll, das wird schwer.
    Du hast es aber mal wieder klasse gemacht und wir haben identische Meinungen über das Buch. Anfangs war ich extrem begeistert aber dann.... naja ich lass es lieber mal. Die die es noch lesen wollten sollte man nicht zu stark mit Eindrücken bomadieren.
    Aber deine Rezi trifft den Nagel auf den Kopf.
    LG Jessi


  9. Roxann Hill Says:

    Hallo!
    Bin per Blogzug auf dein Blog gekommen. Es gefällt mir sehr gut, deshalb habe ich mich gleich mal bei dir eingetragen.
    Wenn du Lust hast, schau doch mal bei mir vorbei. Ich würde mich freuen!
    LG
    Roxann
    www.roxannhill.blogspot.com


  10. Flügel. Says:

    Hey, ich hab einen Award für dich. ;) http://supershero.blogspot.de/2012/08/i-your-blog-award.html

    Liebe Grüße. ♥


  11. Tina Says:

    @Jessi:

    Schade! Ich weiß nicht ob es eine Möglichkeit gibt bei den Kommentaren über HTML Spoiler einzufügen.
    Mir ist es auch schwer gefallen alles in eine Rezension zu packen, ohne viel zu verraten und doch irgendetwas auszusagen. Anscheinend ist es mir geglückt, ich danke dir ;)
    Zu Beginn war ich sehr Feuer und Flamme, dann kamen die ganzen Perspektivwechsel, schließlich fand ich aber das Ende gelungen. Mal sehen wie du deine Meinung verpackst!

    @Roxann:

    Schön, dass du meinen Blog entdeckt hast. Ich werde mir deinen bei Gelegenheit anschauen ;)

    @Flügel:

    Dankeschön! Nun hab ich ihn in dreifacher Ausführung. Irgendwann schreib ich was dazu. Nur um Bou mit so vielen Awards zu überschütten bis sie endlich selbst was schreibt ;P


Kommentar veröffentlichen

Feel free to comment