Titel: Finding Sky, die Macht der Seelen
Originaltitel: Finding Sky
Autor: 
Reihe: Benedicts #1
Seiten: 464
Verlag: dtv
Format: gebundene Ausgabe mit Schutzumschlag und Lesebändchen 
ISBN: 3423760478
Preis: 16,95€ 
Erscheinungsdatum: 1. Mai 2012
Genre: Jugendbuch, Romantasy

Neue Schule, ein schüchternes Mädchen, ein abweisender Typ. Und täglich grüßt das Murmeltier....

Achtung: eine sehr subjektive Rezension, alle die das Buch mochten, nehmts mir nicht übel bitte! 

Inhalt 
.................

Sky hat eine tragische Vergangenheit hinter sich, eines Tages wurde sie auf einem Rastplatz ausgesetzt. Doch warum und weshalb? Ihre Erinnerungen sind versperrt. Erst als sie von ihren "neuen" Eltern adoptiert wurde, ist sie aufgetaut und hat ein normales Leben begonnen. Eines Tages aber, ziehen sie von England nach Amerika und für Sky heißt es, wieder von ganz vorne zu beginnen. Dabei fasziniert sie ihr Schüler Zed Benedict ganz besonders, weshalb ist er so abweisend und arrogant? Nach einer Konfrontation gibt er es zu, er glaubt in ihr seinen Seelenspiegel zu sehen. Denn Sky ist alles andere als ein gewöhnliches Mädchen...

Vorbemerkung
.....................................

Puh, bin ich froh, dass ich das Buch nur geliehen hatte. Es gibt einfach so Bücher, sie erscheinen, du liest den Klappentext und eigentlich schrillen alle Alarmglocken. Aber irgendwie gibt es immer wieder super Rezensionen, von Lesern, die nicht genug von dem Thema bekommen können. Als ich mich für das Wanderbuch angemeldet habe, habe ich mal geschickt ignoriert, wie voll mein Romantasy Fass eigentlich ist. Tja nun Monate später... ich sag mal es ist nicht besser geworden.

Mein Eindruck
.....................................

Sky zieht mir ihrer Familie in eine neue Stadt (aha), dort ist sie dann natürlich "Die Neue" in der Schule. Freilich ist sie ganz schüchtern und eher eine ruhige Person, die nicht nach Aufmerksamkeit strebt. Und natürlich gibt es da diesen unheimlich anziehenden, aber merkwürdig abweisenden Typen. Doch das bleibt nicht lange so, denn oh Wunder spätestens nach 1/3 ist sie der Mittelpunkt seines Universums geworden. Dann kommen Hokuspokus noch ein paar "außernatürliche" Kräfte dazu und ein böser Widersacher gegen den sich die (natürlich) gesamte Familie wehren muss.

Ganz im Ernst, könnt ihr dieses Schema noch lesen? Ich ähm nicht mehr. Bei mir schaltet alles ab, die Gehirnzellen werden auf Leerlauf gestellt und die Geschichte zieht wie ein einziges "bla bla bla" an mir vorbei. Ab und an fallen mir besonders schmalzige Szenen auf, bei denen ich kurz aus meinem "Hilfe, schon wieder eine Geschichte über ein schüchternes Mädchen, das neu an eine Schule kommt..." Trauma aufwache und denke mir "oh, das ist nun aber besonders schnulzig". Und hätte ich das nicht vorher wissen können? Ja! Warum wollte ich es dann trotzdem lesen? Hm, weil es ein hübsches Cover hat?
Das Problem ist, dass ich manchmal total blauäugig bin. Ich denke, es könnte vielleicht etwas werden, vielleicht werde ich es doch mögen. Vielleicht steige ich auch in eine Zeitmaschine, bin wieder 16 Jahre alt und dann kann ich das Zeug wieder hoch und runter lesen. Nein, leider nicht.

"Finding Sky" ist kein schlechtes Buch. Für andere Leser sicher ansprechend, hat es ein paar Schulszenen und haufenweise "witziger" Dialoge, für die ich nun ein paar Jährchen zu alt bin. Außerdem mit dabei, die typisch beste Freundin (die übrigens meine Namensvetterin ist), der mysteriöse Zed, der sicher einige Herzen höher schlagen lässt und natürlich noch seine super coole Familie, alle halten zusammen was das Zeug hält. Das Beste aber, Seelenspiegel. Gibt es etwas romantantischeres als sein ganzes Leben an jemand anderen gekettet zu sein? Auch wenn man sich diese Person nicht einmal ausgesucht hat? Ich kann mir nichts besseres vorstellen!

Nicht ganz unterschlagen will ich, dass mir das letzte Drittel so einigermaßen gefallen hat. Ich wollte dann doch wissen, wie die Geschichte zu Ende geht und fand es in Ordnung gelöst.

Fazit
............. 

Wer es noch ertragen kann, der lese bitte weiter und weiter und weiter. Mir kommt es mittlerweile einfach zu den Ohren heraus. Immer dasselbe Schema, mit ein paar geringfügigen Abweichungen. Man könnte meinen es lutscht sich mit der Zeit aus, wenn ich mir aber die Fangemeinde anschaue, dann ist es wohl eher mein subjektives Problem. Schade, dass diese Bücher immer besonders hübsch und anziehend auf mich wirken. Nächstes Mal, hau ich mir einfach auf die Finger, wenn ich wieder zugreifen will.


Vor 6 Jahren hätt ich's bestimmt super gefunden
2,0 Sterne

10 Responses
  1. Karin Says:

    Ich fand das Buch eigentlich ganz gut. Klar ist ist keine hohe Literatur aber trotzdem unterhaltsam


  2. Sonne Says:

    Ich fand das ganze Buch SO SO SO grausam! Und dazu sei gesagt, ich bin eigentlich genau die Zielgruppe mit meinen 16 Jahren. Aber diese kitschige Liebesgeschichte, der unoriginelle Plot und dieser schreckliche Zed haben es mir wirklich leicht gemacht, das Werk zu hassen :D
    Schöne Rezension, ich kann nur zustimmen!


  3. May Says:

    Schade,dass dir das Buch nicht gefallen hat.
    Mir gefiel es total gut.

    LG May


  4. Hannah Says:

    xDDD
    Es ist so witzig, wie du dich darüber aufregst (okay ich wette du fandest das beim Lesen nicht so witzig)
    Ich mochte es eigentlich, aber zufälligerweise BIN ich 16, also hast du sogar einen Beleg für deine Einschätzung :)
    Allerdings kann ich verstehen was du nicht mochtest.
    Hoffentlich ist dein nächstes Buch wieder besser (:


  5. Ich schätze es hat mich gerettet, dass ich das Cover nicht hübsch fand *hüstel*
    Ich versteh dich aber voll und ganz, ich hoffe auch ständig dass es mit dem ein oder anderen Genre doch wieder was wird.
    "Ok, der Klappentext müsste mich eigentlich drauf hinweisen. Aber eigentlich ist er nicht sooo schlecht. Und vielleicht ist der Inhalt ja doch besser als erwartet. Und schließlich ist das Cover soooo toll ;D"
    Danke für die amüsante Rezi, das Buch war vielleicht nix - aber wir konnten schmunzeln ;)


  6. Damaris Says:

    Jup, genau so empfand ich es auch. Für mich war es richtig langweilig. Ich habe mir nicht mal die Müher einer Rezension gemacht und werde diese Reihe auch nicht weiterlesen. Ist schon lange weggegeben... :-)
    LG,
    Damaris


  7. Egoliquida Says:

    Ich habe es abgebrochen. Ungefähr da, als sie dachte Zed wäre böse nach dieser Gehirnwäsche. Das war mir dann doch zu dumm. Ich habe es meiner Blogpartnerin geschenkt, die den nächsten Band wohl bald lesen wird und mein Exemplar von "Finding Sky" eh vor mir gelesen und rezensiert hat.
    Das Cover hat mich verführt und das hat mir nun wiederholt nichts gebracht, außer dem schlechten Gefühl mich zu einer Geldverschwenderin zu mausern. -.-
    Ich will von solch dröger Romantasy nichts mehr hören und lesen. Die sollen gefälligst hässliche Cover haben. Oder wenigstens durch einen pinken Warnsticker verschandelt werden: Achtung: 08/15 Romantasy! Alle über 18 können schwere Gehirnschäden und massive Leseunlust davontragen!


  8. Tina Says:

    @Karin:

    Es freut mich, dass es dir deutlich besser gefallen hat! Ich stimm dir zu, oft macht vom Eindruck einfach die gute Unterhaltung aus und über kleine Schwächen kann man hinwegsehen. Leider hat es bei "Finding Sky" für mich nicht funktioniert.

    @Sonne:

    Mich wundert es eigentlich nicht sehr, dass du auch mit 16 Jahren die Geschichte nicht so genießen konntest. Denn noch vor 6 Jahren (als ich 16 war^^), gab es wirklich kaum Bücher solcher Art, da war "Twilight" noch das allererste und "etwas besonderes". Nun Häufen sich ja die Romantasy Bücher ohne Ende...

    Ich hoffe wir beide haben in Zukunft mehr Glück bei der Auswahl!

    @May:

    Ach, das ist nicht so wild. Hätte ich 17€ für ausgegeben wäre ich schon sehr enttäuscht. Nun sinds aber nur 1,40€ fürs Porto zur Nächsten in der Wanderbuchliste ;)

    @Hannah:

    Jaaa, lach nur! Irgendwann wird es dir auch mal so ergehen! Ne, Spaß^^ War ja auch nicht ganz unbeabsichtigt, zumindest euch zu unterhalten ;)

    Siehst so kanns sein, manchmal passt es auf die Zielgruppe, wie bei dir. Oder auch wieder nicht, wie bei Sonne. Letztendlich kann man eigentlich für gar nichts mehr garantieren bei Jugendbüchern.

    Danke dir, ich hoffe doch^^

    @Suppenhuehnchen:

    Zu viel Pink? Ich glaub das hat dich wirklich gerettet.

    Genau, so ist es. Die Hoffnung stirbt zuletzt! Man könnte ja was verpassen ;)

    Immerhin etwas *lach*

    @Damaris:

    Juhu, eine Gleichgesinnte! Kann ich gut verstehen, dass du nicht extra Lust hattest noch eine Rezi zu schreiben. Aber manchmal hilft es sich den Frust von der Seele zu schreiben ;P

    @Egoliquida:

    Ich hab auch einige Male überlegt, ob ich nicht lieber abbrechen soll. Am Ende hab ichs zumindest nicht bereut, weil ich das letzte Drittel jetzt nicht soo schlecht fand. Aber den Rest wieder aufwiegen, konnte es auch nicht!

    Haha, da wär ich voll dafür. Fetter Pinker "WARNUNG" Sticker obendrauf. Wenns nur so einfach wär das einzuschätzen! In Zukunft aber sollten mich die pinken Cover echt warnen. "Purpurmond" war nicht so dolle, nun "Finding Sky"...


  9. Marie Says:

    Jeder hat seine eigene Meinung.. und ich muss dir schon zustimmen, dass in letzter Zeit ziehmlich viele Bücher nach dem ähnlichen Muster geschrieben werden. So schlecht empfand ich Finding Sky nicht, allerdings mag ich den nächsten Teil mehr.

    LG Marie :)


  10. Tina Says:

    @Marie:

    Ich hab auch schon gehört, dass die Fortsetzung wirklich gut sein soll und kein Standard "Mittelband". Schön dass dir die Reihe zunehmend besser gefällt! Ich werds für mich so stehen lassen :)


Kommentar veröffentlichen

Feel free to comment