Fortsetzung folgt...

Wie euch vielleicht aufgefallen ist, habe ich in letzter Zeit unzählige Fortsetzungen gelesen. Im letzten Jahr war es gefühlt das Jahr der Auftakte, nun sind dieses Jahr die Fortsetzungen dran. Im Bild seht ihr übrigens drei Reihen, die mir richtig gut gefallen. Das sind Bücher, auf die man sich freut und hinterher nicht enttäuscht wird. Leider sieht es mit den meisten Büchern der letzten Zeit anders aus...


...doch hält sie, was sie verspricht?

Von 20 gelesenen Büchern in diesem Jahr waren 10 eine Fortsetzung. So gut wie alle waren der zweite Band einer Reihe. Und meistens fallen mir immer diese Stichworte ein:
"nicht so gut wie der Erste... weniger spannend... zu langatmig... keine neuen Ideen... enttäuschend... zu hohe Erwartungen..."

Tja, täglich grüßt das Murmeltier. Zum Teil habe ich gerade kaum noch Lust zu einer Fortsetzung zu greifen, weil ich noch im Hinterkopf habe, wie enttäuschend die Letzte war. Doch woran liegt das eigentlich? 
  • Ziemlich sicher bin ich mir, teilweise liegt es an der langen Wartezeit. Da vergeht gut mal ein Jahr, bis der nächste Band erscheint und leider wird die Erinnerung eher schlechter als besser. Wer war noch mal XY? Wie ging der letzte Teil gleich wieder aus? Gab es XY schon im ersten Band? Das nervt einfach...
  • Bei manchen Büchern habe ich auch das Gefühl, ich habe mich von der Reihe völlig entfremdet. Auf einmal kann ich mit den Charakteren nichts mehr anfangen und beginne mich zu fragen, weshalb ich den Auftakt so mochte... Teilweise mag es wohl daran liegen, dass eine Idee beim zweiten Mal lesen nicht mehr so faszinierend ist, wie beim ersten Mal. Aber dann gleich so ein riesen Unterschied?
  • Teilweise glaube ich, manche Bücher hätten besser ein Einzelband bleiben sollen. Warum auch immer, war es völlig out keine Trilogie zu schreiben. Denn JEDER schreibt eine Trilogie. Macht nicht's, dass der Stoff nicht reicht, es verkauft sich trotzdem. Bestes Beispiel ein Einzelband zu bleiben ist: "Die Auswahl" von Ally Condie. Die Fortsetzung "Die Flucht" war so einfallslos (siehe hier) da habe ich mich an den letzten Band "Die Ankunft" nicht einmal mehr herangetraut.
  • Manche Fortsetzungen hätte man einfach nicht lesen sollen. Der typische Meh-Auftakt: Super Idee, nicht so tolle Umsetzung, aber es bleibt noch Hoffnung. Falsch gedacht! Die wenigsten Bücher werden später überzeugen, wenn du den Anfang schon nicht mochtest. Bestes Beispiel bei mir "Sternensturm" (klick). Teil 1 war romantisch und kitschig, weshalb sollte es die Fortsetzung nicht mehr sein? Die Situation ist aber auch einfach fies, entweder man verpasst etwas, oder man erspart sich eine große Enttäuschung. Woher soll man es vorher wissen?

Zahlen und Fakten: 

Chicagoland Vampires #2: Gut 
Liberty 9 - Todeszone: Meh
König der Dunkelheit: Meh
Quicksilver: Meh
Dark Destiny: Gut  
Fragments - Dan Wells: Meh


Zwei von sechs Fortsetzungen aus der letzten Zeit würde ich als gelungen bezeichnen. Keine gute Ausbeute. Schlechte Auswahl? Einfach nur Pech?

Was heißt das nun für mich? Einfach keine Fortsetzungen mehr lesen? Vielleicht durchmischen zwischen Einzelbänden und Fortsetzungen? Öfter wieder eine neue Reihe beginnen? Ehrlich gesagt bin ich im Moment ein wenig ratlos. Ich habe hier bestimmt 20 Fortsetzungen rumstehen und wenig Interesse eine davon anzufangen. Absolute Must-Reads (wie "Days of Blood and Starlight" letztes Jahr) scheinen irgendwie nicht dabei zu sein. Oder kommt es mir wegen meiner mäßigen Erfahrungen in letzter Zeit nur so vor? 



Will mich jemand aufmuntern und mir eine richtig tolle Fortsetzung verraten? :)


Labels: edit post
9 Responses
  1. Tanja Says:

    Ich finde den Beitrag sehr gelungen! ^^ Ich kann auch echt nicht mehr was ergänzen, weil du alles aufgeschrieben hast, das mir auch immer so durch den Kopf geht! Es gibt echt selten Reihen, die ich wirklich gerne beende oder weil ich es kaum erwarten kann weiter zu lesen...die längste Reihe war bei mir mit 13 Büchern "Lemony Snicket" und angefangene ist bisher "Skulduggery" :) immerhin hat mich mein Lieblingsautor noch nie enttäuscht :P


  2. Mimi Says:

    Gibt aber auch Autoren, die sich steigern :) bestes Beispiel: Touched von Corrine Jackson. Der erste war süß und nett und beim zweiten gehts richtig zur Sache und man kommt aus dem "Oha" Gefühl nicht mehr raus <3


  3. Heul* Fragments?!?! :'(
    Ich fand beispielsweise 'Göttlich' hat sich mit jedem Teil gesteigert.
    Mit Cassia und Ky ging es mir bei der Flucht genauso. Grausam, grausam. Ich war dann aber trotzdem so neugierig, dass ich Band 3 gelesen hab. Es war besser, aber *naja*
    Die schlimmste, schrecklichste Fortsetzung war ganz ganz GANZ eindeutig 'Die unsterbliche Braut'.

    Im großen und ganzen muss ich sagen, dass es bei den Fortsetzungen oft nicht anders ist wir mit stand-Alones... Vorher wissen, ob sie gut sind, tut man halt nicht :-(
    Leider :-(

    Glg
    Steffi


  4. Uff... leider kann ich dir nur zustimmen! Wobei ich schon viel auf die großen Abstände schieben würde. Die Erinnerung an Band 1 lässt nach, man hat vielleicht schon so viel gelesen was einem noch besser gefällt, sodass der Geschmack sich wandelt usw.
    Natürlich ist es auch keine Lösung erstmal die Finger von einem Auftakt zu lassen der einen reizt, nur dass man dann - wenn es einem wirklich gefallen haben sollte - auch direkt mit dem zweiten Band weiter machen zu können.
    Ich denke inzwischen wenn einem Band 1 schon nur mittelmäßig gefallen hat sollte man die Finger vom zweiten lassen. Oder wenn schon die Inhaltsangabe des zweiten grausam klingt. Fällt mir aber auch nicht immer leicht und schon wieder Zeit verschwendet (....sprach die, die sich gerade den zweiten Band HoN antut *hüstel*).
    Mit "Die Ankunft" hast du übrigens nichts verpasst, lass lieber die Finger weg. Es ist ein klein wenig besser als "Die Flucht", aber wie wir wissen gehört da nun auch nichts dazu ;)
    Die wenigen Fortsetzungen die mir in der letzten Zeit besonders gut gefallen haben kennst du schon und bist anderer Meinung (Die Bestimmung) oder du mochtest schon den Auftakt nicht (City of Bones). Alles andere konnte mich auch nicht überzeugen, wobei ich noch gar nicht sooo viele hatte in diesem Jahr.
    Ich kann dir also leider keinen guten Tipp geben :(
    Liebe Grüße und ich wünsche dir dass deine nächste Fortsetzung wieder ein Volltreffer wird!


  5. Anorielt Says:

    Wie ich auf Facebook schon sagte, wir sollten alle einfach etwas strenger in unserer Auswahl sein. Bei einem Buch das man nur so lala fand sollte man sich entscheiden was schwerer wiegt: Kritikpunkte oder Neugierde. So kann man sich die ein oder andere Enttäuschung sicher ersparen.

    Ich kaufe nur noch Fortsetzungen von den Büchern, die mich wirklich überzeugt haben, alles andere brauche ich nicht. Zudem ich momentan eh nur Must Haves kaufe, das sortiert schon gut aus.

    Finds übrigens super das du die Chicagoland Vampire Bücher liest :) freu mich da schon sehr auf den nächsten Band.


  6. Melanie S. Says:

    Grade die Wartezeiten sind bei mir auch oft ein Stimmungskiller. In der Zwischenzeit sind wieder neue Bücher rausgekommen, die mich mehr interessiert haben und auf die man neugieriger ist und so gehen Fortsetzungen etwas unter. Ich möchte gar nicht genauer drüber nachdenken wie viele Reihenauftakte ich hier habe, aber die Fortsetzungen nicht mal mehr auf der Wunschliste sind :(

    Mit richtig guten Fortsetzungen kann ich leider auch nicht dienen - ich grübel zwar schon ne Zeit lang über diesen Gedanken, aber mir fällt dabei nur noch stärker auf, wie wenig Fortsetzungen sich zB im Bereich der Dystopien bei mir befinden. Fast nur erste Bände, das kann ja kein gutes Zeichen sein ^^


  7. Von Die Bestimmung sind sowohl Band 1 als auch 2 toll. Ich hab beide auf Englisch gelesen und freu mich riesig auf den 3.
    Rubinrot, Tribute von Panem waren auch alle toll.
    Meeresflüstern und Meeresrauschen fand ich auch gut.
    Kyria und Reb auch beide Teile gut.


  8. Melanie deswegen bin ich bei Fortsetzungen zum Teil schon dazu übergegangen diese auf Englisch zu lesen. Will eh mehr englisch lesen von daher...


  9. Laura Says:

    Echt schöner Post! Bin über Facebook hier gelandet und gleich mal Leserin geworden. Ich habe nämlich häufig dasselbe Problem wie du ...
    Mein Sorgenkind ist im Moment "Touched" von Corinne Jackson. Ich hatte den ersten Teil vor einem Jahr gelesen und als jetzt der zweite Teil rauskam, habe ich alle beide nochmal gelesen. Beim ersten Mal hat es mir richtig gut gefallen und beim zweiten Mal fand ich es ziemlich langweilig. Es gibt aber auch Fortsetzungen, die ich gut fand, z.B. "Pandemonium" von Lauren Oliver.
    Und die langen Wartezeiten sind echt ätzend >.< Deshalb lese ich die ersten Teile immer nochmal mit. Aber im Moment freue ich mich über jeden Einzelband oder beginne gerne neue Reihen. "Plötzlich Fee" steht noch auf meiner Wunschliste und als nächstes möchte ich mal die "City of ... " - Reihe beginnen :)


Kommentar veröffentlichen

Feel free to comment