Titel: The Elite
Deutsche Ausgabe: Erscheint bei Sauerländer am 20.02.2014 unter "Die Elite"
Autor: Kiera Cass
Reihe: The Selection #2
Seiten: 272
Verlag: Harper Collins Children's Books
Format: Ebook
ASIN: B006KWAKDE
Preis: 4,90€ (TB: 7,20€ gebunden 13,50€)
Erscheinungsdatum: 24. April 2012
Genre: YA, Dystopie
Sprachschwierigkeit: 1

Es geht in die zweite Runde: Kleider, Zweifel, Drama und ein Prinz, der eindeutig nicht die Hosen anhat...


Inhalt 
.................

Noch immer kann ihn nur Eine kriegen - Prinz Maxon, Thronfolger von Illéa. Nur noch 6 blutjunge, bildhübsche Mädchen kämpfen um seine Gunst. Nur America scheint da ihre Problemchen zu haben. Die eigentliche Inhaltszusammenfassung lautet:

Aspen oder Maxon? Maxon oder Aspen? Aspen oder Maxon? Maxon oder Aspen? Aspen oder Maxon? Maxon oder Aspen? Aspen oder Maxon? Maxon oder Aspen? Aspen oder Maxon? Maxon oder Aspen? Aspen oder Maxon? Maxon oder Aspen? Aspen oder Maxon? Maxon oder Aspen? Aspen oder Maxon? Maxon oder Aspen? Aspen oder Maxon? Maxon oder Aspen? Aspen oder Maxon? Maxon oder Aspen? Aspen oder Maxon? Maxon oder Aspen? Aspen oder Maxon? Maxon oder Aspen?

So schaut's
................................

Heute mit der Frage: 
Wie setze ich ein schlechtes Buch fort und schaffe es dabei, mein Niveau zu halten?

....
  • Keine Entwicklung der Protagonistin ( ) 
Wer braucht schon Charakterentwicklung, wenn er America haben kann? Fand sie noch "The Selection" im ersten Band richtig doof, waren im Trubel der Kleider die Bedenken schnell vergessen. In "The Elite" passiert etwas ganz Dramatisches und lässt America in ein tiefes schwarzes Loch fallen. Auf einmal fällt es ihr, wie Schuppen von den Augen, die Show ist ja total erniedrigend und das Kastensystem ist total ungerecht!

*BRAVO AMERICA* So eine Schnellmerkerin aber auch! 

Das Traurige ist, sobald America einen Schritt nach vorne macht, erleidet sie ein Brainlag und wird wieder zurückgeworfen. Ende vom Lied, sie ist wieder so weit, wie am Anfang. 
                                
  • Keine Entscheidung im Bezug auf das Liebesdreieck ( )   
Wie in der Inhaltszusammenfassung zu erkennen, America kann sich nicht entscheiden. Wortwörtlich bemitleidet sie sich selbst: "Wie soll man sich nur zwischen zwei gleich guten Möglichkeiten entscheiden?" Ach Gottchen du armes Mädel, ich wüsste da auch nicht weiter. Wie wäre es mit Keinem? Wir werden es wohl erst in 100 Jahren erfahren, bis auch mal bei America der Groschen fällt.

  •  Viele Seiten ohne Handlung ( ) Eifersucht als "Spannungs"- ( ) Treiber ( ) 
Die Autorin schafft es, auf 300 Seiten so gut wie nichts zu erzählen. Immer wenn es zu offensichtlich inhaltsarm wurde, hat die Autorin eine Pseudo-Entscheidung untergebracht. Mal will sich America mit Maxon verloben, dann wird sich wieder heimlich mit Aspen getroffen und zwischendurch noch ein haufen Eifersuchtsszenen. Denn Eifersuchtsszenen sind einfach das Größte! Schieß einen Typen ab und reg dich hinterher darüber auf, dass er mit einer Anderen auch nur REDET. Widersprüchlich? Nein, gar nicht.

Wenn es nach America ginge, müssten Aspen und Maxon mindestens 2 Meter Sicherheitsabstand zu jedem weiblichen Wesen halten (ausgenommen die Mutter und die Oma). Wenn sie das nicht einhalten (was vor allem bei Maxon häufig vorkommt, muss wohl am Prinzip der Selection liegen) gibt es einen Anfall, der sich mit allen Wassern gewaschen hat. Da können einem die "Männer" fast schon leidtun, aber nur fast, schließlich wollen sie ja unbedingt bei America landen. 

  • Ein bisschen "Shades of Grey" hat noch niemanden geschadet ( )  
Vorsicht kleiner Spoiler:
Der absolute Knaller kommt, als Maxon von seiner Vergangenheit erzählt. "Shades of Grey" lässt grüßen, sag ich da nur. Das passt einfach GAR NICHT ins Buch! Aber irgendwoher musste noch mehr Drama kommen, irgendwie musste ja erklärt werden, weshalb Maxon so weich und nachsichtig ist. Nun weiß ich es und ich bin not amused. Was für ein Schwachsinn!

  • Logik - nein Danke  ( )
Die Charaktere überschlagen sich förmlich darin, ihren Verstand zu beweisen. Aspen ist da noch mein Highlight, der meint, Rebellen stehlen Bücher aus einem schwer bewachten Palast, nur um sie als Brennholz zu verwenden. Aber auch America schießt einen Vogel ab, indem sie ein streng geheimes Buch, das sie nicht haben darf, mal in die Fernsehkamera hält. 

Nicht ganz so clever ist es, wenn man als Mitbewerberin um das Herz des Prinzen, eine unvorteilhafte Regel hat. Nämlich: "kein Kuss vor der Ehe". Damit toppt Kiera Cass sogar noch Stephenie Meyer! Für mich ist das ein Höhepunkt an Prüderie, oder darf man in diesem Zusammenhang überhaupt "Höhepunkt" sagen? Vom ganzen Kopfschütteln in "The Elite" könnte ich fast schon Muskelkater bekommen. Aber nevermind, ich wusste ja, was da auf mich zukommt.

Fazit
............. 

Irgendwie hat es Kiera Cass geschafft, ein genauso anspruchsloses, dramareiches und kaum ernst zu nehmendes Buch zu schreiben. Immerhin ist es kein "letdown", ich bin mir sicher, alle die "The Selection" vergöttern, finden "The Elite" genauso toll. Diesmal war ich gewarnt und habe mich bestimmt nur halb so viel aufgeregt. Keine Logik, keine wirkliche Handlung, keine Spannung, viel zu viel Drama und keine Charakterentwicklung. Es hat sich also nichts im Vergleich zum ersten Band geändert. Wenn man ehrlich ist, ist das Buch kaum das Papier Wert, auf das es gedruckt ist. Zum Glück gibt es E-Books, die die Umwelt schonen! Da kann ich mir guten Gewissens noch den letzten Band geben, denn wie schon zuvor, ich will nun wissen, welcher Käse zum Abschluss noch verzapft wird.


Inhaltsarm, Dramareich und nicht viel anders als Band 1
1,5 Sterne

14 Responses
  1. May Says:

    Haha, was für eine Rezension xD
    Ich fand den ersten Band ganz gut, aber jetzt nicht unbedingt berauschend.
    Wo war das niedrige Niveau über das ich lachen sollte?
    Habe ich nicht gefunden, sondern doch ein ganz ordentliches Buch, weshalb ich von der Thematik her aber nicht ernst nehmen konnte.
    Mal ehrlich, ein Prinz der seine Traumfrau in einen der 35 Mädchen entdecken soll?
    Geht doch gar nicht.

    LG May


  2. Sonne Says:

    Herrlich :D Also, da bin ich aber mal sehr gespannt darauf, wie es mir mit Band 2 ergeht :D America fand ich ja auch schon im Vorgänger genial-doof - das kann ja nur besser [also, schlechter] werden. Ist halt ein Buch, das sich selbst sehr ernst nimmt und bei dem man infolge dessen die ganze Zeit lacht ;)
    Wunderbare Besprechung, habe mich sehr amüsiert!


  3. Tina Says:

    @May

    Oh weh, schade May, dass du in "The Selection" nicht so viel zu lachen hattest, wie ich :) Aber dafür hat es dir ja allem in allem besser gefallen.

    Ich glaube, niedriges Niveau ist auch immer abhängig, was man darunter versteht. Für mich macht ein gutes Buch aus:

    - gut ausgearbeitete Charaktere
    - plausible Hintergrundgeschichte
    - solider Spannungsbogen
    - Wendungen und Überraschungen, zumindest nicht allzu vorhersehbar

    Wenn dann ein Buch gar nichts davon packt, für mich eher nicht so gut ;D

    Die Thematik ist aber auch ein Witz, da geb ich dir völlig Recht. Es hätte ja klappen können, wenn diese TV-Show dann auch richtig kritisert werden würde. Fehlanzeige, America findet es ja (mit Rückschlägen) immer großartiger -.-

    Meinst du, du wirst dir "The Elite" noch geben?

    @Sonne:

    Immer wieder gerne^^ Wirst du auf die deutsche Übersetzung warten?

    Ich finde, America setzt in diesem Band schon noch einen drauf. Besonders mit ihrem ständigen Hin und Her. Aber man ist es schon so ein wenig gewöhnt aus Band 1, ich war da kaum noch zu schocken. Mal schauen, wie es bei dir ist^^

    Freut mich, hat sich das Leiden gelohnt :)


  4. Sandrina S Says:

    Also so langsam überlege ich, ob ich die Bücher von meiner Wunschliste kicken soll :D
    LG, Sandrina


  5. Buchtastisch Says:

    Hihi, das Buch hast ja herrlich zerrissen. Deine Rezension ist wirklich klasse und sehr amüsant ;)

    Ich gebe zu, dass ich die Bücher auch alles andere als anspruchsvoll finde, aber ich finde sie lesen sich total schnell und sind irgendwie ... unterhaltsam xD (Auch wenn das Niveau zu wünschen übrig lässt xD).

    Und Respekt, dass Du trotz 1,5 Sternen auch noch gewillt bist den 3. Band zu lesen ;)

    LG
    Monika


  6. Jacquy Says:

    Einfach herrlich. :D
    Irgendwie beneide ich dich um dein Durchhaltevermögen. :D


  7. Tina Says:

    @Sandrina:

    Kommt drauf an, ob du beim Lesen vielleicht noch Spaß hast :) Die meisten bewerten es nur nach der Unterhaltsamkeit und ihnen fällt das Restliche, eher merkwürdige, kaum ins Gewicht. Aber auf die ganzen unsterblichen Lieben muss man sich erst mal gefasst machen^^

    @Monika:

    Dankeschön! Hab deine auch schon angeschaut, da warst mit 3 Sternen wirklich fair.

    Deswegen wunder ich mich auch immer ein wenig, wenn ich mir die deutschen Rezensionen so anschaue. Als wäre das Buch durch die Übersetzung 10 mal besser geworden.

    Ich muss es nun einfach wissen, Aspen oder Maxon? ;D

    @Jacquy:

    Danke dir! *lach* mit Bou gleichzeitg war es echt machbar. Ich muss sie noch nötigen, das ganze mit dem letzten Band zu wiederholen :)


  8. Liebe Tina,

    deine Verrisse sind einfach herrlich :D Ich habe mich königlich (verstehste? :D) amüsiert :D
    Ich habe The Selection nicht gelesen, obwohl mir schon die ein oder andere positive Rezension über den Weg gelaufen ist, aber du hast mich davor bewahrt :D Obwohl ich gestehen muss, dass ich nach deiner Rezension von Band zwei irgendwie schon ein wenig Lust habe, so einen albernen Schund zu lesen und mich darüber kaputt zu lachen. Ich bin auch schon dann auf deine Rezension zu dritten Band gespannt, wenn der dann mal erscheint. Wird sie Maxon oder Aspen nehmen? Oder doch lieber Aspen oder Maxon?

    Liebe Grüße, KQ


  9. Ich liebe, liebe, liebe diese Rezension!
    Und weißt du, was das schlimmste ist? Ich will jetzt endlich dieses verdammte Hörbuch! Nicht dass ich es jetzt auch nur noch halbwegs ernst nehmen könnte, aber was solls? Ich will mich beim hören an deine Rezi erinnern und köstlich amüsieren!


  10. Andreea G. Says:

    Muss immer noch Selection lesen. Bin gespannt, ob es mir gefällt.

    Andreea


  11. Tina Says:

    @Kaugummiqueen:

    Danke dir ;P Na klar, wie auch sonst als "königlich" bei diesen Büchern.

    *lach* ich hab schon zu Bou gesagt, eigentlich machen wir so für die Bücher mehr Werbung, als sie verdient haben. Aber ich freu mich, wenn es dann jemand mit niedrigeren Erwartungen liest und es dann wenigstens amüsiert, wenn nicht sogar besser gefällt.

    Puh, das ist die Frage: Aspen oder Maxon? Und NUR deshalb, will ich es lesen ;D

    @Suppenhuehnchen:

    *ganz-rot-werd*
    Ha, dann bin ich gespannt, ob du dich auch so kringeln kannst. Immerhin tust du ja auch wirklich etwas für dein Englisch Hörverstehen. Aber ich glaube "The Elite" gibt es beim deutschen Audibe noch immer nicht :(

    @Andreea:

    Ganz viel Spaß, nur nicht allzu Ernst nehmen^^


  12. @Tina: Nein, gibts leider noch nicht. Ich schau fast täglich^^ Wahrscheinlich ist das der Fehler, würde ich mal eine Weile nicht schauen wäre es plötzlich da *fest dran glaub*


  13. Tina Says:

    Das ja schon irgendwie fies, ich hab mal geschaut, bei Audible.com gibt es das Hörbuch bereits. Ich drück dir die Daumen, dass das noch was wird ;D


  14. cookie kati Says:

    Hahaha diese Buch Rezension ist ja der Hammer
    Ich konnte mich nicht halten XD ich habe mir den ersten Band lang gedacht "irgendwas stimmt hier nicht" bis mir auffiel dass das bei näherer Betrachtung der größte Käse ist.dann habe ich deine Rezension entdeckt. Ich wollte dem 2. Band ne Chance geben aber bei aller Überwindung musste ich das buch ab der hälfte in eine Ecke schleudern weil mein Verstand der Meinung war "entweder ich oder das Buch". Und da ich in näherer zeit noch ein paar Bücher lesen wollte musste das Buch dran glauben. Dieses Phänomen erklärt auch warum in letzter zeit so viele idioten rumlaufen. Tja ... das man so was Toll findet '-'


Kommentar veröffentlichen

Feel free to comment