Titel: Geisterblumen
Originaltitel: Ghost Flower
Autor: Michele Jaffe
Reihe: Einzelband
Seiten: 496
Verlag: Fischer FBJ
Format: Gebundene Ausgabe mit Schutzumschlag
Preis: 16,99 €
ISBN: 3841421148
Erscheinungsdatum: 26. September 2013
Genre: Jugendthriller 

Ein verlockendes Angebot, oder eine tödliche Falle? Für wie viel Geld, würdest du in die Haut eines anderen schlüpfen?

Inhalt
................

Eve ist auf der Flucht. Für sie heißt das, nie länger an einem bestimmten Ort bleiben und immer bereit sein, sofort aufzubrechen. Schließlich erhält Eve ein verlockendes Angebot, sie soll die Identität einer anderen Person einnehmen und für eine gewisse Zeit ein anderes Leben führen. Dafür winkt am Ende ein hoher Scheck, wie könnte Eve dieses Angebot nicht annehmen? Aurora hat ein behütetes Leben geführt, ihr hat es an nichts gefehlt. Und doch ist sie verschwunden. Eve beginnt an dem Angebot zu zweifeln, ist nun derjenige hinter ihr her, der mit Auroras Verschinden zu tun hatte? Soll sie die Verwechslung am Ende nicht überleben?

Hinter dem Buchdeckel
........................................................


Mein Eindruck
.....................................

"Geisterblumen" beginnt vom ersten Moment an spannend. Frau Jaffe fackelt nicht lange herum, sondern lässt Eve sofort mit Mitgliedern ihrer "neuen" Familie in Kontakt treten. In einem Starbucks erregt sie die Aufmerksamkeit von Bridget und Bain. Eve sieht ihrer verschwundenen Cousine Aurora verblüffend ähnlich. Für die Geschwister ist das eine gute Gelegenheit sich endlich ihr Erbe zu sichern. Doch das klappt nur, wenn Aurora zu ihrem 18. Geburtstag, wie durch ein Wunder in den Schoß ihrer Familie zurückkehrt. Kann Eve zum Wunder, im Gegenzug für einen horrenden Geldbetrag, beisteuern?

Mir hat gut gefallen, wie berechnend Eve ist. Nach vielen Aufenthalten in verschiedenen Pflegefamilien ist ihr klar, dass einem in der Welt nichts geschenkt wird. Es muss auch an diesem Angebot etwas faul sein. Sie stellt sich trotzdem der Situation, aber auf ihre Weise. Eve lernt in kurzer Zeit alles über Auroras Leben, um ohne Verdacht zu schöpfen, ihren Platz einzunehmen. Bridget und Bain legen ihr einen exakten Plan vor, an den sich Eve nicht immer hält. Man merkt, dass sie alles andere als auf den Kopf gefallen ist und ihre eigenen Ziele verfolgt.

Mit der Zeit will man auch einfach wissen, was damals mit Eves Doppelgängerin geschehen ist. Weshalb verhält sich ihre Familie so merkwürdig? Sie verfügen über so viel Geld und Einfluss, stecken aber voller Geheimnisse. Niemand will das Bild nach außen erschüttern, doch innen brodelt es. Eng mit Auroras Verschwinden ist der Selbstmord ihrer damalig besten Freundin verbunden. Als wenn Eves Situation nicht schon schwierig genug wäre, sieht sie Gestalten, die sie nicht sehen sollte. Sie bekommt Anrufe und Hinweise, die sie warnen sollen. Irgendjemand will sie glauben lassen, dass der Geist ihrer Freundin dahintersteckt. Aber es gibt keine Geister, oder?

Man begleitet Eve auf der Suche nach der Wahrheit, bei der schon früh klar ist, einen einfachen Ausweg wird es nicht geben. Mit hinein spielt auch eine kleine Liebesgeschichte, sowie die Beziehungen zwischen "Aurora" und einzelnen Familienmitgliedern. Manchmal kam mir Eve etwas zu sehr vom Weg ab und hat sich in Dinge verrannt, die sie nicht wirklich vorwärts gebracht haben. Schließlich aber nähert man sich fesselnd der Auflösung, die selbst leider nicht ganz so überraschend war, wie ich mir erhofft hatte. Meiner Meinung nach bleiben auch ein paar Logiklücken übrig. Alles in allem hat mir aber der Weg dorthin richtig gut gefallen.
 
Fazit 
..................

"Geisterblumen" ist ein spannender Thriller über Schein und Sein. Eve deckt Familiengeheimnisse auf, die nicht ans Licht kommen sollten. Doch auch in ihrem ehemaligen Freundeskreis gibt es viele schwarze Schafe. Hinter jeder ehrlichen Antwort verbergen sich drei Lügen. Es scheint ausweglos die Wahrheit herauszufinden und gerade das, macht die Geschichte mit ein paar kleinen Abstrichen so lesenswert.


Ein erfrischender Thriller, spannend und fesselnd bis zum Schluss
3,8 Sterne

3 Responses
  1. Laura Says:

    Wow das klingt voll gut :) Thriller hab ich schon lang nicht mehr gelesen..
    Ist schon auf meiner Wunschliste :)


    Liebe Grüße und freue mich auf einen Gegenbesuch <3
    Laura :)


  2. Reni Says:

    Ich kann mich Laura nur anschließen! Ich lese selten Jugendthriller und so habe ich "Geisterblumen" bisher optisch zwar wahrgenommen, aber keine Lust gehabt, mich näher damit zu befassen - obwohl ich schon manch gute Review dazu (auf meinen immer noch Liebelingsblogs) überflogen habe. Du machst mich nun auch neugierig. Ich weiß zwar noch nicht ob und wann ich mal dazu kommen werde, es mir zuzulegen, auf die Wunschliste wanderts jetzt aber einfach mal. Tut ja nicht weh. Schöne Review überigens! :-)

    Liebe Grüße
    Reni


  3. Tina Says:

    @Laura:

    Freut mich, dass dich "Geisterblumen" nun neugierig macht. Mir hat es echt gut gefallen und war mal was anderes unter den Jugendbüchern.

    Dir auch liebe Grüße!

    @Reni:

    Optisch ist es mir auch direkt aufgefallen. Das war nämlich auf der Buchmesse am FBJ Stand ;) Sonst wäre ich wohl auch nicht über das Buch gestolpert^^

    Genau, das ist ja ein Buch, das man mal im Auge behalten kann. Vielleicht klappts mal bei Tauschticket oder irgendwo als Mängelexemplar (*pfeif* bei mir kann mans ja auch gerade gewinnen^^). Solltest du es mal lesen, freu ich mich schon drauf, wie dir ein Jugendthriller der Abwechlsung halber gefällt!

    Dankeschön ;) Schwierig, da nicht allzu viel zu verraten^^

    Dir auch liebe Grüße!


Kommentar veröffentlichen

Feel free to comment