Titel: The Legion - Der Kreis der Fünf
Originaltitel: Unbreakable

Autor: Kami Garcia
Reihe: Legion #1
Seiten: 336
Verlag: cbt
Format: gebundene Ausgabe mit Schutzumschlag
ISBN: 3570162702
Preis: 16,99 € 
Erscheinungsdatum: 28. Oktober 2013
Genre: Paranormal, Geister
Altersempfehlung: Ab 13 Jahre

Eine Welt, in der Dämonen und Geister existieren - Eine Geheimgesellschaft ist bereit sie zu bekämpfen...

Inhalt 
.................

Kennedys Leben gerät aus den Fugen, als sie ihre Mutter tot auffindet. Doch lange Zeit für Trauer bleibt ihr nicht, wenig später trachtet auch ihr jemand nach dem Leben. Die Zwillinge Jared und Lukas sind gerade noch rechtzeitig vor Ort und helfen Kennedy aus der Klemme. Ein waschechter Geist hat versucht sie umzubringen und er wird nicht der Einzige bleiben. Die Brüder erzählen ihr, was es mit den übernatürlichen Wesen auf sich hat. Nur die Geheimgesellschaft "The Legion" kennt ihren Ursprung und weiß sich zu wehren. Kennedy soll den Platz ihrer Mutter einnehmen und steht vor der größten Herausforderung ihres Lebens.

Mein Eindruck
.....................................

"The Legion" ist ein Jugendbuch, das von Beginn an fesselt. Es vergeht nicht viel Zeit, da tauchen schon die ersten Rachegeister auf und sorgen für actionreiche Szenen. Kennedy wird von heute auf morgen aus ihrem normalen Leben gerissen. An einem Tag hatte sie noch ein Zuhause und eine liebende Mutter, am nächsten befindet sie sich auf der Flucht und im Kampf gegen einen übermächtigen Dämon. Deshalb fällt es nicht schwer, ins Buch einzutauchen und sich von den Kämpfen gegen die Wesen tragen zu lassen. 

Auch die einzelnen Mitglieder der "Legion" werden gut dargestellt und einem schnell näher gebracht. Die furchtlosen Zwillinge, die charakterlich nicht verschiedener sein könnten. Ein Waffenspezialist, der lernt, über seinen Schatten zu springen. Und zuletzt eine tapfere Mitstreiterin, deren Los ihre eigene Entscheidung war, wenn auch nicht frei getroffen. Im Unterschied zu den anderen Mitgliedern hat Kennedy keine Ahnung, was es mit den Wesen und der Gesellschaft auf sich hat. Sie wurde von den Geschehnissen überrollt und kann sich nur auf das verlassen, was ihr erzählt wird. Die anderen wurden von klein an auf ihre spätere Rolle vorbereitet, diesen Vorteil hatte Kennedy nicht.

Gut gefällt mir, dass Kennedy nachdenklich bleibt und nicht sofort übermütig wird. Sie verfügt über ein fotografisches Gedächtnis, doch sonst hat sie keine Ahnung, wie sie zum Kreis der Mitglieder gehören sollte. Trotzdem lässt sie sich nicht unterkriegen und tut, was sie kann, um die anderen zu unterstützen. Dabei erleidet sie Rückschläge, wächst aber auch richtig über sich hinaus. Eine schöne Abwechslung zu manch anderen weinerlichen Protagonistinnen!

Leider aber war mir das Buch insgesamt zu kurz. Die gegebenen Erklärungen sind einfach gehalten und am Ende bleiben jede Menge Fragen offen. Man könnte das Ende schon fast als Cliffhanger bezeichnen. Ich war doch etwas verblüfft, als ich die letzte Seite umgeblättert habe. Zwar hat mir das Miteinander der Charaktere gefallen, die Welt außerhalb ist aber recht beschränkt und unaussagekräftig geblieben. Ein paar mehr Seiten und mehr Dichte hätten der Geschichte auf jeden Fall nicht geschadet.

Fazit
..................

"The Legion" liest sich unheimlich schnell und flüssig. Kennedys Geschichte ist spannend und mitreißend, es fällt als Leser leicht einzutauchen. Im Laufe des Buches begleiten wir sie bei ihrer Entwicklung zu einem Mitglied der "Legion", einer Geheimgesellschaft, die seit Jahrhunderten im Verborgenen agiert. Jedes neue Mitglied reist mit einer eigenen Vergangenheit an, alle müssen sich erst an ihre neue Rolle gewöhnen. Übrig bleiben leider jede Menge Fragezeichen. Einige Erklärungen mehr hätten dem Buch sicher nicht geschadet, darüberhinaus ist das Ende für meinen Geschmack zu offen geblieben. Aber ich freue mich auf den nächsten Band, der hoffentlich noch ein paar Antworten mehr parat hält!


Unterhaltsam und spannend, aber etwas knapp
3,5 Sterne
Anmerkung:
Ich habe das Buch als Rezensionsexemplar erhalten.



5 Responses
  1. Ich bin noch unschlüssig ob ich es mir auch holen soll.
    Hab die Tage bei amazon "Red Run" gesehen. Ist wohl ein eshort zu Legion, vielleicht gibt das ja ein paar antworten.

    LG
    Janina


  2. Tina Says:

    @Janina:

    Hmm, also es kommt ganz darauf an, auf was du dich einstellst. Wenn es dir einfach nur um ein kurzes, aber unterhaltsames Lesevergnügen geht, nur zu! Erwartest du etwas in sich abgeschlossenes, würde ich vielleicht noch etwas abwarten, bis die Fortsetzung näher rückt.

    Von dem E-Short wusste ich noch gar nicht! Danke dir für den Hinweis :)

    Dir auch liebe Grüße!


  3. Tanja V. Says:

    Genau so sehe ich das Buch auch :D Eine tolle, unterhaltsame Geschichte, die im Großen und Ganzen aber wirklich sehr rasch abgehandelt wurde. Also entweder wird der zweite Band besser oder schlechter. Was meinst du? ich sehe da so viel Potenzial nach unten und nach oben. Man könnte echt mega in die Klischee-Kiste greifen oder was richtig Geiles draus machen...mhh, es bleibt spannend xD


  4. Tanja V. Says:

    P.S. E-Short? Ohaaaaa :D *kaufen geh*


  5. Tina Says:

    @Tanja:

    Hmm ich bin auch SEHR gespannt, wie es weitergeht. Ich glaube, ob es etwas wird oder nicht, kann man dann schon an der Seitenzahl sehen. Wird es wieder so kurz, kann ich mir kaum vostellen, dass die Autorin mehr Erklärungen und Tiefe reinbringen kann. Bei mehr Umfang bin ich echt hoffnungsvoll!

    Gute Idee mit dem E-Short!


Kommentar veröffentlichen

Feel free to comment