Titel: Dark Triumph, die Tochter des Verräters
Originalausgabe: Dark Triumph
Autor: R.L. LaFevers
Reihe: His Fair Assassin #2
Seiten: 544
Verlag: cbj
Format: Taschenbuch
ISBN:  3570401790
Preis: 14,99€
Erscheinungsdatum: 10. Juni 2013
Genre: Jugendbuch, Historisch
Altersempfehlung: ab 12 Jahre

Hier kommt endlich die Assassine, auf die ich gewartet habe!
Ohne Spoiler zum Vorgänger, die Rezension gibt es hier.

Inhalt
................

Im Mittelpunkt steht diesmal nicht Ismae, sondern Sybella. Beide sind damals gleichzeitig in den Dienst vom Kloster St. Mortain getreten. Sybella wurde wieder in den Albtraum ihres früheres Lebens zurückgeschickt, um Informationen vom Feind zu sammeln. Sie muss sich den Dämonen ihrer Vergangenheit stellen und ring mit sich, nicht selbst Rache zu üben. Bis ein Gefangener eingeliefert wird. Es liegt an Sybella ihm zu helfen, oder er wird sterben...

Mein Eindruck
.....................................   

Sybella ist die Assassine, auf die ich gewartet habe. Geschickt, entschlossen und unheimlich tödlich. Nach außen hin hält sie die Fassade aufrecht, im Verborgenen verfolgt sie ihre eigenen Ziele. Besonders gut hat mir gefallen, dass man tiefe Einblicke in ihre Gedankenwelt bekommt und jede Regung nachvollziehen kann. Ihre Vergangenheit hat sie zu der Frau gemacht, die sie ist. Dabei verwundert es kaum, dass sie ab und an selbst nicht sicher ist, ob sie noch auf der guten Seite steht. Kann man noch ein guter Mensch sein, wenn man es genießt, Leben zu nehmen?

Dass doch noch Mitgefühl in ihr stecken muss, beweist sie, als "Die Bestie" gefangen genommen wird. Von da an steht dem ungleichen Paar ein langer und beschwerlicher Weg bevor. Mir hat es gut gefallen, wie de Waroch und Sybella harmonieren. Beide sind durch und durch Kämpfer und nicht niederzuringen. Als Team funktionieren sie umso besser, es macht einfach Spaß ihre Gefechte zu verfolgen. Ich war wirklich überrascht, dass die Autorin den Weg vom höfischen Geplänkel zum Schlachtfeld gefunden hat. Und das macht sie richtig gut! Warum nicht gleich so in Band 1?

Man könnte sich darüber beschweren, dass Romantik in diesem Band eher kleingeschrieben wird. Mir hat es gefallen! Als ausgebildete Tochter des Todes kann man nicht den ganzen Tag irgendwelchen Typen hinterherscharwenzeln. Wobei ich es bei einem ganzen Kerl, wie der Beste, verstehen könnte! Für Sybella gelten zunächst andere Prioritäten. Mit der Zeit wird dem Leser mehr über die Hintergründe des Klosters und Mortain höchstpersönlich geboten. Wie zu erwarten war, kann der wahre Inhalt einer Botschaft über mehrere Ecken verloren gehen. Vielleicht wurden Mortains Zeichen bisher nur falsch gedeutet. Es ist an der Zeit, dass Ismae, Sybella und auch Annith ihren eigenen Weg gehen...

Fazit
.............

Es kommt nicht allzu oft vor, dass eine Autorin mit Band 2 meine Meinung komplett drehen kann. "Dark Triumph" macht alles wett, was mir in "Grave Mercy" nicht gefallen hat. Sybella ist eine atemberaubende Tochter des Todes, die ihren Namen mehr als nur verdient hat. Sie steht nicht hübsch im Kleidchen am Hofe herum, sondern stürzt sich bis an die Zähne bewaffnet ins nächste Gefecht. Dazu noch eine stetig wachsende, feurige Liebesgeschichte. Na dann bin ich mal gespannt, ob sich der Trend in Band 3 fortsetzt!


So habe ich mir eine Tochter des Todes vorgestellt! Mehr davon!
4,2 Sterne
 

Anmerkung: 
Ich habe das Buch als Rezensionsexemplar erhalten.
3 Responses
  1. Sonne Says:

    Ich freue mich sehr, dass dir "Dark Triumph" so gefallen hat ;) Mir erging es ähnlich we dir - ich mochte zwar Band 1 schon, aber diesen Teil fand ich nun richtig klasse. Vor allem natürlich wegen de Waroch, hach. Große Liebe in diesem Roman und das, obwohl die Story so viel größer geschrieben wird. Ganz super gelungen, fand ich auch. Dann bin ich jetzt schon mal gespannt, was du wohl zu Teil 3 sagen wirst!


  2. Tina Says:

    Ich mich auch! Hatte lange überlegt, ob ich es noch einmal probieren soll. Und diesmal hat es sich richtig gelohnt ;) Fand auch, dass es mit der Liebesgeschichte und Handlung genau ausbalanciert war. Im Herbst ist es soweit, diesmal lese ich wohl wieder auf Englisch weiter. Wer weiß, wann die Übersetzung hier erscheint.


  3. Soleil Says:

    Ich war ja vom ersten Band nicht ganz so begeistert, habe aber überlegt, ob ich es mit diesem nochmal versuchen soll, weil diese Prota ganz anders rüberkam. Scheint, als würde man hier endlich bekommen, was man lesen will. Werd mal sehen, ob mir das Buch nicht über den Weg läuft ...


Kommentar veröffentlichen

Feel free to comment