Titel: Wanderer, Sand der Zeit
Originalausgabe:
Autor:
Amelie Murmann
Reihe: 
Ausgelegt auf 2 Bände, kann aber auch als Einzelband gelesen werden

Seiten: 344
Verlag: Impress
Format: E-Book
ISBN: 9783646600667
Preis: 3,99 €
Erscheinungsdatum: 3. Juli 2014
Genre: Fantasy

Die Welt verknüpft durch Bilder, Reisen in einem Wimpernschlag, bedroht von einer mächtigen Gestalt...

Inhalt 
.................

Emilia hat einen großen Wunsch, ihren Abschluss auf der "Palaestra Viatorum" zu machen. "Palaestra Viatorum" ist ein angesehenes Internat, das nur die besten der besten aufnimmt. Emilia stehen zunächst noch ihre künstlerischen Fähigkeiten im Wege, bis sie Max begegnet. In seiner Gegenwart hat sie wiederholt Visionen und weckt damit nicht nur sein Interesse, sondern auch das des Internats. Schließlich kommt Emilia in der "Palaestra Viatorum" an und muss festellen, dass alles anders ist, als es auf den ersten Blick scheint...

Mein Eindruck
.....................................

"Wanderer, Sand der Zeit" erzählt eine Geschichte, in der ein junges Mädchen vor unerwartete Herausforderungen gestellt wird. Eigentlich beginnt alles ganz harmlos, mit dem Schulausflug in ein Museum. Dort begegnet Emilia zum ersten Mal Wanderern, die aus Bildern springen zu scheinen. Zu Beginn hält sie das alles noch für Einbildung und seltsame Zufälle. Doch mit der Zeit merkt auch sie, dass doch mehr dahintersteckt.

Emilia ist ein recht unterhaltsamer Charakter, auch wenn ihre Art manchmal etwas an meinen Nerven gezehrt hat. Sie ist sehr impulsiv und leidenschaftlich, neigt aber auch gerne dazu einen Spruch loszulassen und nicht alle haben unbedingt voll meinen Humor getroffen. Gerade die Dialoge zwischen den Hauptfiguren hatten leider einen eher kindischen Eindruck auf mich gemacht. Vielleicht schieße ich in der Hinsicht auch ein wenig über die Zielgruppe hinaus. Die jugendliche Sprache sorgt dafür für einen leichten Einstieg und ein flüssiges Lesevergnügen. Andererseits bewegt sich die Geschichte mehr auf der Oberfläche, als sie in die Tiefe geht.

Gefallen hat mir, dass sich das Debüt sehr zügig liest und auch einen spannenden Handlungsablauf hat. Es gibt kaum langatmige Stellen, durch gezielte Perspektivwechsel wird die Handlung vorangetrieben. Dennoch hat es mich nicht genug mitgerissen, als dass ich es (nahezu) an einem Stück hätte durchlesen wollen. An manchen Stellen haben mich familiäre Verbindungen und Ideen an die Edelsteintrilogie erinnert. Zum Beispiel, dass die Fähigkeiten in den Genen vererbt werden und dass ein Paar der eigentlich "ach so tollen und traditionsreichen" Gemeinschaft flieht und im Verborgenen ein Kind hat. Man sieht, dass die Autorin davon inspiriert wurde, aber ihr eigenes Konstrukt mit den Wanderern, den Gemälden und den Zeit- und Ortsmanipulationen entwickelt hat. 

Generell hatte ich einfach den Eindruck eher die typische Jugendbuchgeschichte vor mir zu haben, als eine völlig andersartige und sich von vielem abhebende Erzählung. Ein paar "typische" Aspekte wurden dafür nicht konsequent durchgezogen. Wie z.B. dass zu Beginn eine "beste Freundin" eingeführt wird, die über das ganze Buch in Vergessenheit gerät und kurz vor Schluss einmal angerufen wird. Stattdessen nimmt eine völlig andere Person diesen Platz ein und wird so ins Vertrauen gezogen, als würde man sich Jahre und nicht erst drei Tage kennen. Logischer wäre für mich gewesen, entweder diese Freundin mitzunehmen oder sie zu streichen und nur die neue Person kennenzulernen.

Das Ende lässt Raum für eine Fortsetzung, ist aber rund und abgeschlossen genug, als dass es den Leser auch so zufrieden zurücklässt. 

Fazit
............. 

"Wanderer, Sand der Zeit" ist mir weder besonders negativ, aber leider auch nicht wahnsinnig positiv aufgefallen. Es wird eine interessante Geschichte erzählt, die keine großen Spannungslücken hat, mich aber nicht vollkommen mitreißen konnte. Das liegt auch daran, dass eher bekannte Jugendbuchelemente aneinandergereiht werden und der absolute Wow-Effekt fehlt. Ich würde mir für die Zukunft der Autorin wünschen, dass sie sich von Internatsgeschichten wegbewegt und etwas Unbekannteres in Angriff nimmt. Denn dass sie eine Geschichte technisch gut erzählen kann, hat sie allemal bewiesen!


Gut umgesetzt, inhaltlich für mich leider zu durchschnittlich
 
3,0 Sterne

Anmerkung:
Ich habe das Buch als Rezensionsexemplar erhalten.
Labels: , edit post
14 Responses
  1. Nenatie Says:

    Das Buch steht auch schon auf meiner Wunschliste. Allerdings hab ich im Moment erstmal genung von Internatsgeschichten und es wird noch ein bisschen dauern bis ich das Buch lesen werde. Und deine Rezi bestärkt diesen Plan zum Glück ;)

    Liebe Grüße


  2. Julia Says:

    Hmm, Begeisterung klingt anders. "Wanderer" liegt auch noch auf meinem SuB (wenn man das von Ebooks so sagen kann), und nach deiner Rezi drängt sich das Buch jetzt nicht gerade auf...


  3. oje, das hat ja nicht ganz gefruchtet bei dir u ich kann deine positiven wie auch die negativen Punkte nachvollziehen. Mich hat es auch öfter mal an die Edelsteintrilogie erinnert, aber wann wird heute noch das RAd komplett neu erfunden, eher weniger. Den Humor fand ich manchmal richtig gut und manchmal auch etwas zu viel.. war schwierig, das stimmt. Aber bin noch nicht ganz durch u mein ENdfazit muss noch auf sich warten :)


  4. Bou Queen Says:

    Bei den kritischen Punkte sprichst du mir wirklich aus der Seele. Es war ein schönes Buch für zwischen durch und natürlich lässt sich das Rad nicht mehr neu erfinden, aber mir ging die Geschichte stoßweise doch einfach zu schnell über die Bühne. Vielleicht war ich auch einfach nicht die passende Zielgruppe, aber dennoch hat sich das Buch nicht lange in mein Gedächtnis gehalten. Danke für deine tolle Rezi, das spart mir meine (wie immer eigentlich xD) :P


  5. Tanja V. Says:

    Mhhhhh, also, ich hoffe, mich schlägt jetzt keiner, aber ich finde, das klingt von der Rezi her sogar noch schlechter als 3 Tidbits xDD Aber wegen dem Humor ne...boar, bei meinem Buch ist das sogar noch 300x mehr und daher wäre ich jetzt megaaa interessiert daran, wie du das finden würdest :D Hahaha :D Ich hoffe, du hast irgendwann Lust drauf und wenn es nicht passt, leih ich dir ein Pony *vieher* :P

    Ich scheine aber eh alle Bücher zu lieben, die du gerade nicht so gut findest :D Glasgow Rain, Amelies...mhhh, am besten liest du keine mehr, die ich anschmachte xD


  6. Tina Says:

    @Nenatie:

    Probiers einfach aus ;) Es gab ja auch viele glücklichere Leser als mich bei diesem Buch^^ Kann aber gut verstehen, wenn du dir noch ein wenig Zeit lässt und irgendwann wenn dir danach ist durchstartest.

    @Julia:

    Es ist schwierig zu beschreiben, wenn ein Buch einen einfach nicht vom Hocker hauen wollte, aber man auch nicht unbedingt mit dem Finger draufzeigen kann und sagen kann "genau, daran lag's!".

    Bei Ebooks hab ich auch keinen SuB. Die können sich ja nicht stapeln ;P Kanns gut verstehen, wenn du es mal probierst, mal sehen wie es dir gefällt!

    @Tina:

    Bei dir bin ich schon seeeehr gespannt auf das Endfazit! Ja genau, es ist nicht ganz einfach festzulegen. Es gibt gute Aspekte, es gibt nicht so gute Aspekte und ich kann nicht genau sagen, dass das eine jetzt mehr überwiegt als das andere.

    @Bou:

    ;p Du alte Gedankenleserin du^^ Wobei was Bücher an sich anging, waren wir uns in letzter Zeit ja gar nicht mehr sooo einig. Von daher mal wieder eine Übereinstimmung!

    @Tanja:

    Das meinte ich damit, es ist mir weder besonders ins negative, noch ins richtig positive aufgefallen und das sind dann die Bücher für mich, die im Durchschnitt landen. Vielleicht kam auch nicht genug raus, dass es mir ja auch gefallen hat, aber nicht die Begeisterungsstürme, die ich aus anderen Rezensionen (wie deiner^^) rausgelesen habe. Hätte ich gerne auch so empfungen :-/ Ich bin aber auch einfach schwierig in letzter Zeit. Selbst "Die Vernichteten" kann mich nicht richtig zum Lesen ködern, auch wenn Frau Poznanski bisher mal wieder fantastisch schreibt! Von daher...

    Ich schau mir dein Buch natürlich auch noch gerne an Tanja! Aber besser, wenn ich wieder richtig in Lesestimmung bin.


  7. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

  8. Hmm, das fällt dann erstmal wieder von meinem Wunschzettel runter. Die Dinge, die du negativ erwähnst klingen leider so, als wäre es nicht mein Fall.... Vor allem da ich im Moment ein wenig Probleme mit Jugendbüchern und ihren ähnlichen Motiven und vor allem mit den Charakteren habe.
    Vielleicht wirds irgendwann mal wieder in mein Blickfeld geraten, vorerst aber sicher nicht. Danke für die ehrliche Rezi, hat mir bei der Entscheidung geholfen!


  9. Buecher Nis Says:

    Das Buch klingt echt toll und das Cover ist einfach mal mega schön *-*
    Meine Wunschliste wird bei jeder deiner Rezensionen länger :D Aber du zeigst auch viele Bücher, die ich nicht so kenne :)
    Lg Denise ♥


  10. Hannah Says:

    Hm, schade dass dir das Buch nicht so richtig gefallen hat, wobei mittelmäßig ja eigentlich auch nicht unbedingt nicht gefallen heißt :D
    Manchmal erwischt einen ein Buch aber auch einfach in der falschen Stimmung, vor allem wenn man gerade mal zu viel aus nem Genre gelesen hat.
    Ich werde dem Buch trotzdem mal eine Chance geben denke ich :)


  11. Danke für die ehrliche Rezension :) Nachdem ich bisher nur Lobeshymnen auf das Buch gelesen habe, ist es wirklich mal interessant, eine Meinung zu lesen, die nicht hundertprozentig mit den meisten euphorischen übereinstimmt. Jedenfalls hat es mich in meiner Annahme bestätigt, dass das Buch eher nichts für mich ist. Die Ähnlichkeiten zur Edelstein-Trilogie sind anscheinend doch zu gravierend und auf solche typischen Jugendbücher habe ich momentan auch keine Lust :D
    Liebe Grüße, KQ


  12. Sandrina S Says:

    Ich bin noch nich ganz am Ende, aber bisher bin ich deiner Meinung. Es ist weder gut, noch schlecht, aber bleibt leider auch nicht richtig im Gedächtnis. Und spannend finde ich es jetzt auch nicht unbedingt :D


  13. Die Dialoge sind mir schon beim Betalesen "negativ" aufgefallen, ebenso wie der Humor. Ich dachte, das liegt an mir...
    Die Geschichte an sich fand ich aber wirklich grandios - aber ich hab auch nichts gegen Internatsgeschichten :-)))

    liebe Grüße

    Steffi


  14. huch, hätte jetzt noch fast deine Antwort verpasst und bin jetzt schon fertig, habe dabei 4 Punkte vergeben, aber noch keine Rezi dazu.
    Aber muss dir auch größenteils recht geben, obwohl ich da nicht so streng war wie du ^^


Kommentar veröffentlichen

Feel free to comment