Titel: The Iron Trial
Deutsche Ausgabe: erscheint am 14. November 2014 unter "Magisterium: Der Weg ins Labyrinth" bei Bastei Lübbe
Autor: Holly Black und Cassandra Clare
Reihe:
Magisterium #1

Seiten: 295
Verlag: Doubleday Children's Books
ISBN: 0857532502
Preis: ca. 13 €, Kindle: ca. 10 €
Erscheinungsdatum: 09. September 2014
Sprachschwierigkeit: 1-2 
Genre: Fantasy, Kinderbuch 

Eine Welt voller Magie - eine Schule voller besonderer Schüler. Ein Junge, der dieses Schicksal nicht will und ihm doch nicht entweichen kann...

Vorbemerkung
.......................................

Cassandra Clare hat sich schon lange einen Namen mit ihrer "City of Bones" Reihe gemacht. Ich muss zugeben, dass ich kein großer Fan der Reihe bin und davon Band 3 noch immer aussteht. Als ich jedoch gehört habe, dass sie eine Kinderbuchreihe herausbringen möchte, die in die Richtung von Harry Potter geht, war ich natürlich ganz Ohr. Nachdem scheinbar fast jeden das Cassandra Clare Fan-Fieber erwischt hat, hoffte ich es mit ihrer neuen Reihe auch zu entdecken.

Inhalt 
................. 

Call hat sein Leben lang aufpassen müssen, dass keine seltsamen Dinge um ihn herumgeschehen. Gegenstände, die durch die Luft fliegen, herunterfallen oder sonst wie ein Eigenleben entwickeln. Alles hat mit dem Magisterium zu tun, eine Schule für magisch begabte Jungen und Mädchen. Cals Vater hat ihn darauf trainiert, bei der alles entscheidenden Prüfung durchzufallen. Doch so sehr sich Call auch Mühe gibt, durchfallen ist als Naturtalent gar nicht so einfach...

Mein Eindruck
.....................................

Zuvor habe ich Meinungen gesehen, in denen bemängelt wurde "The Iron Trial" hätte zu viele Ähnlichkeiten mit Harry Potter. Da muss ich aber sagen, dass es mir persönlich nicht negativ aufgefallen ist. Klar, man sieht einfach Verbindungen. Call ist Halbwaise, hat zu Beginn keine Freunde, fällt immer etwas aus der Reihe und wird (wahrscheinlich) eine Schule für Zauberei besuchen. Das schreit nach Harry Potter. Doch eigentlich ist einem das auch schon klar, wenn man den Klappentext liest. Meiner Meinung nach bekommt man genau das, worauf man sich einlässt.

Und das ist eine interessante Geschichte, über einen Jungen, der seinen eigenen Weg gehen muss. Er lernt dabei Freundschaft kennen, was es bedeutet Verantwortung zu tragen und wie man Herausforderungen meistert. Mir hat gefallen, dass das Magisterium seinen eigenen Charakter hat, als eine Schule, die in einem Höhlensystem angelegt ist. Auch das Magiesystem ist greifbarer, als bei Harry Potter und wird genauer erklärt. Es setzt sich beispielsweise aus fünf Elementen zusammen: Feuer, Wasser, Luft, Erde und Chaos.

Was mir nicht so gut gefallen hat war, dass es in der Handlung Durststrecken gibt, und mich das Buch dadurch nicht vollkommen an sich fesseln konnte. Vor allem der Beginn mit der Aufnahmeprüfung ist klasse, dann zieht es sich leider ein ganzes Stück, bis es mich erst ab der Hälfte wieder für sich einnehmen konnte. Ich denke, das liegt daran, dass die Autorinnen versucht haben, den Charakteren Raum zu geben. Um sie kennenzulernen, sie in ihrer Entwicklung beobachten zu können und sie über sich hinauswachsen zu sehen. Allerdings waren die Figuren dafür einfach nicht aufregend genug. Keiner der Charaktere hat leider mein Interesse mehr als nur oberflächlich wecken können. Es gibt den Kotzbrocken, die hübsche Beliebte, den noch attraktiveren und talentierteren Alleskönner, die graue Maus... Das erinnert leider nur an Schubladendenken. Da hätte ich mir mehr gewünscht.

Als die Autorinnen erneut Fokus auf die Handlung legen, hatte mir das Buch wieder deutlich besser gefallen. Gerade die Richtung, in die es sich zum Ende hin entwickelt, macht absolut Hoffnung auf den nächsten Band. Die Wendung hat für mich das Leseerlebnis noch abgerundet und dafür gesorgt, dass die Tendenz doch mehr zu vier, als zu drei Sternen geht.

Fazit
............. 

Calls Geschichte ist definitiv lesenswert. Die Autorinnen nutzen klar Bekanntes, kochen aber ihr eigenes Süppchen daraus. Wenn man gerne Geschichten über einen (vermeintlich) schwachen Helden liest, der gemeinsam mit seinen Freunden erstarkt und zu mehr fähig ist, wird man hier seine Freude haben. Ich finde, man sollte das Buch nehmen, wie es ist, als ein vielleicht nicht völlig neuerfundenes, aber doch charmantes magisches Abenteuer.


Ein Auftakt, der mir gefallen hat - jedoch mit Luft nach oben
3,5 Sterne

Anmerkung:
Ich habe das Buch als E-Book-Rezensionsexemplar erhalten.
13 Responses
  1. Hey =)
    Ich kann deine Kritik durchaus nachvollziehen. Dass es bei nur knapp 300 Seiten auch noch Durststrecken gibt, spricht nicht gerade für das Buch. Auch diese Charakter-Klischees sind überhaupt nicht meins... und TROTZDEM werde ich das Buch auf jeden Fall lesen =) Vielleicht ist es am Ende ja wirklich ein charmantes magisches Abenteuer =)

    Wirklich tolle Rezi!

    LG
    Anja


  2. Tina Says:

    Danke dir Anja! Auch wenn das Buch seine Schwächen hatte, hatte es mir doch irgendwie gefallen und hab auch Interesse daran, die Reihe weiterzuverfolgen. Du hast völlig recht, 300 Seiten sind nicht viel. Ich hatte es als E-Book gelesen, allerdings kam es mir irgendwie gar nicht soo kurz vor. Also ich hätte hier nicht zu bemängeln dass es du kurz und irgendwas zu kurz abgehandelt war. Einfach dafür, dass eine zeitlang fast nur die Charaktere im Fokus stehen, waren sie mir zu unaufregend, um das so durchziehen zu können.

    Wenn du es probierst, drücke ich dir die Daumen, dass es dir auch gefallen wird!

    Dir auch liebe Grüße!


  3. Sonne Says:

    Ich hab extra für diesen Roman mal wieder meinen Reader rausgekramt, der seit einem Jahr in der Schublade lag [bin nicht so die ebook-Leserin] und bin nun mal gespannt, was mich erwartet. Die ersten 4 Bände der Chroniken der Unterwelt mochte ich persönlich ja sehr - aber ich habe nie weitergelesen, weil ich leider finde, dass die Frau sich mittlerweile leider sehr wiederholt.
    Da will ich doch einfach mal sehen, ob sie vielleicht tatsächlich noch neue Ideen hat. Klingt ja insgesamt auch gar nicht so schlecht - 3,5 ist ja nun einmal bei dir schon fast ein Lob ;) Und die Idee, dass Call überall durchfallen will, ist mir mal äußerst sympathisch :D

    Danke dir für die schöne Rezension!


  4. Ein zweiter Band kommt ja noch^^
    Ach ja, der gute alte Harry. Da ich mich gerade mal wieder in Hogwarts aufhalte, bin ich wieder mal auf der Suche nach ähnlichen Büchern. "Magisterium" hört sich nicht so schlecht an! Und ohne Schattenjäger, na da hat Clare endlich die Kurve gekratzt xD

    Liebe Grüße,
    Bramble


  5. Tina Says:

    @Sonne:

    Hab schon gehört, dass es immer dasselbe sein soll und sich vieles wiederholt. Ich denke auch, dass ich nach Band 3 aufhöre, schließlich subt der ja noch^^

    Eben der Gedanke, dass er es gerade nicht gut machen will, war echt klasse! Klar ändert sich das noch bisschen im Verlauf, aber es ist ein interessanter Ansatz.

    Bin gespannt, wie du es finden wirst!

    @Bramble:

    Jap genau^^ *lach* stimmt vorher hat sie ja nur und bis ins Detail über Schattenjäger geschrieben ;)

    Dir auch liebe Grüße!


  6. ach, ich weiß nicht. Ehrlich gesagt bin ich überrascht, dass dir das Buch gefällt, da du ja Probleme mit ihren anderen Büchern hattest... aber ne, so richtig überzeugt bin ich trotzdem nicht. Werde wohl meine Finiger davon lassen, trotz schöner Rezi von dir :)
    LG Tina


  7. Hannah Says:

    Hm, das Prinzip kommt einem tatsächlich ziemlich bekannt vor :D
    Man muss zwar nicht mit jedem Buch das Rad neu erfinden, aber ein bisschen Individualität hab ich schon gern dabei :D
    Ich werd mich wohl erstmal anderen Bücher zuwenden. Die beiden Autorinnen als Duo verlocken zwar schon, aber letztendlich läuft einem das Buch ja nicht weg :)
    Tolle Rezi! Hab bisher noch nichts zu Iron Trial gelesen :)
    Liebe Grüße ♥


  8. lost pages Says:

    Ich hab mich jetzt mal bei BdB beworben und werde es in die Hände des Schicksals legen, ob ich dieses Buch lesen soll oder nicht! :D
    Schlecht klingt es ja wirklich nicht! :)


  9. Franzi S. Says:

    Hallo Tina :)
    Ich hab das Buch schon entdeckt und war zuerst skeptisch. Obwohl ich die anderen Bücher von Cassandra Clare liebe und auch Holly Black´s Spiderweick Bücher damals sehr sehr gemocht habe. Aber ich habe mich jetzt mal bei BdB beworben, mal schauen was es kann. Bin aber jetzt doch neugierig und glaube, dass ich es versuchen möchte. Vorallem da ich ja auch Fan von HP und generell Zauberei bin ;)
    Liebe Grüße


  10. ooohh, ich hielt es schon in der Hand und legte es zurück (um mich für ein günstigeres Buch zu entscheiden, haha).
    Ich war ja auch erst skeptisch, City of Bones war so überhaupt nicht meins. Also so gaaar nicht. Fand es schrecklich, haha.

    Den Vergleich mit Harry Potter kenne ich auch schon. Aber es gibt so viele Bücher über die man das sagen kann. Wirklich schlimm finde ich es nicht, solange die Geschichten in sich eigenständig sind und keine plumpen Kopien. Zumal, ja, gehöre zu jenen die Harry Potter nie gelesen haben xD Kenne nur die Filme.

    Bin aber dennoch vom Buch angefixt und werde mir "The Iron Trail" sicherlich irgendwann gebraucht erwerben.


  11. Tina Says:

    @Tina:

    Hatte bisschen meine Erwartungen runtergeschraubt, als ich von eher mäßigen Wertungen gehört habe. Scheint funktioniert zu haben ;) Restlos begeistert bin ich ja dennoch nicht und würde auch eher warten, wie sich die Reihe entwickelt.

    @Hannah:

    Ja, irgendwie schon nicht?^^

    Lieben Dank Hannah! Ich war diesmal wirklich früh dran mit dem rezensieren. Hast du gesehen, dass es das Buch bei "Bloggdeinbuch" gibt? Man kann sich noch 3 Tage draufbewerben. Ich denke, das wäre doch einen Versuch wert?

    Dir auch liebe Grüße!

    @Jan:

    Haha, auch eine gute Idee. Ich drück dir die Daumen!

    @Franzi:

    Klasse, dass du dich beworben hast! So hast du auf jeden Fall nichts zu verlieren. Finds eh gut, dass nun ab und an auch englische Bücher bei "BloggdeinBuch" angeboten werden. Drück dir auch die Daumen!

    Dir auch liebe Grüße!

    @Effi:

    "City of Bones" war bisher auch nicht meins, Band 3 subt noch und hab ich irgendwann noch vor zu lesen. Lustigerweise fand ich den Film gar nicht mal schlecht :D

    Wie? Was? Wo? Nur die Filme gesehen? Oh mein Gott kann ich mit dir tauschen? Mach das unbedingt mal ;P Ich denke, selbst wenn du die Filme schon kennst wird es noch immer ein Erlebnis sein. *seufz* Ich würde echt so gerne mein Hirn wie eine Festplatte für bestimmte Bücher löschen können.

    Genau, gebraucht oder tauschen ist bestimmt ne gute Idee. Bist du bei "Bloggdeinbuch" schon? Da könnest auch dein Glück versuchen ;)


  12. Geht mir auch immer so, wenn ich keine Erwartungen habe, ist es viel leichter sich für ein Buch begeistern zu können. Aber schaffe es einfach nicht, bei bestimmten Büchern keine Erwartungen zu hegen... das ist unmöglich. *seufz*


  13. Rin Says:

    Ich habe das Buch total gerne gemocht, warscheinlich weil ich einfach die ganze Zeit wissen wollte, wie es weitergeht :D Und ja das Ende war ja mal wirklich unglaublich!
    Total Off Topic, aber ich habe gerade gesehen, dass bald eine Rezension zu Outlander kommt. Hast du die TV-Serie auch schon gesehen?
    xx
    Rin


Kommentar veröffentlichen

Feel free to comment