Titel: Rebel Spring
Deutsche Ausgabe: "Brennende Schwerter" bei Goldmann
Autor: Morgan Rhodes
Reihe:  Falling Kingdoms #2
Seiten: 401
Verlag: Hyperion
Format: Gebundene Ausgabe
ISBN: 1595145931
Preis: HC: ca. 14 €, TB ca. 9 €
Erscheinungsdatum: 3. Dezember 2013
Genre: YA, Fantasy
Sprachschwierigkeit: 1-2

Der Kampf der Königreiche geht weiter - welches wird bestehen bleiben, welches wird untergehen?

Ohne Spoiler zum Vorgänger "Falling Kingdoms". Die Rezension dazu gibt es hier.

Inhalt 
.................

Nach den folgenschweren Ereignissen des ersten Bandes giert König Gaius von Limeros nach noch mehr Macht. Sein Sohn Magnus bemüht sich, ihm als angehender Nachfolger gerecht zu werden. Doch er kommt, was Skrupel angeht, an seine Grenzen. Prinzessin Cleo dagegen befindet sich in einer misslichen Lage und muss mit ansehen, wie König Gaius seinen Blutdurst mehr und mehr ausweitet. Einzig die sich bildende Rebellenbewegung hält dem machtgierigen Herrscher entgegen.

Mein Eindruck
.....................................

Also entweder hat die Reihe bedeutend nachgelassen, oder meine Ansprüche sind gestiegen. Mir sind viele Faktoren aufgefallen, die schon ansatzweise in Band 1 vorhanden waren, mich aber jetzt erst so richtig gestört haben. Doch fangen wir mit etwas Gutem an, mit Prinzessin Cleo. In Band 1 war sie wahnsinnig verwöhnt, die Prinzessin auf der Erbse und der wohl schwierigste Charakter von allen. Ich muss sagen, sie hat sich deutlich entwickelt, ist reifer und entschlossener geworden. Von der damaligen Cleo ist kaum noch etwas zu spüren, diese hier, hat mir deutlich besser gefallen.
 
Was mir aber zunehmend auf den Senkel ging, war das ständige Geschmachte im 5-Meter Radius um sie herum. Jeder junge (und natürlich gut aussehende) Bursche, der nicht bei drei auf dem Baum war, hat sich in Cleo verliebt und wollte sie unbedingt küssen. Hier hat es die Autorin vollkommen übertrieben! Ich glaube, vier Verehrer hatte sie im Laufe des Buches?! Übrigens ist mir hier zum ersten Mal aufgefallen, dass sämtliche Figuren wahnsinnig gut aussehen und mordsmäßig attraktiv sind. Blöderweise beschreibt die Autorin in der Hinsicht nicht einmal, weshalb. Es heißt immer nur in etwa, "der unbeschreiblich gutaussehende XY betrat den Balkon und betrachtete die Landschaft". Im Klappentext zu "Gathering Darkness" geht das schon wieder los, ich werde davon berichten, sobald ich die erste "häßliche" Figur der Reihe finde.

Passend zum Titel "Rebel Spring" hat auch eine Rebellentruppe ihren Auftritt. Und ach du meine Güte waren die trottelig. Nichts, wirklich auch gar nichts will denen gelingen. Kein Wunder, bei den "idiotensicheren" Plänen, die sie sich den lieben langen Tag ausdenken: "Wir entführen A oder machen etwas kaputt, dann ist der König mächtig angeschlagen". Plan scheitert. "Wir entführen B machen etwas anderes kaputt und dann ist der König richtig angeschlagen". Plan scheitert, usw. Also wenn man so vorgeht, kann das ja nichts werden. Liegt vielleicht daran, dass sie von einem 16- (?) oder 17-Jährigen angeführt werden, der zu sehr mit seinen Hormonen beschäftigt ist.

Generell fand ich es sehr schade, dass der Plot recht ereignisarm war. Ja, man erfährt endlich mehr über die verschwundene Magie und das ganz große Gefüge. Aber was die Hauptfiguren angeht, hat sich im ersten Band weitaus mehr getan. Doch trotz aller Kritik, dem ganzen Liebesdrama und dem recht mäßigem Plotfortschritt, hat es mich dennoch irgendwie unterhalten. Es liest sich absolut flüssig weg, die Seiten verfliegen und am Ende will man doch wissen, in welches Drama die Figuren als Nächstes stolpern.

Fazit
............. 

Die "Falling Kingdoms" Reihe hatte bereits im ersten Band einen Hauch von "GZSZ" an sich. In "Rebel Spring" jedoch nimmt es das Ausmaß eines ganzen Orkans an. Was die Figuren nämlich unheimlich gut können, ist leiden. Ein gebrochenes Herz hier, eine gekränkte Würde da, ein Stich Eifersüchteleien dort. Gleichzeitig schraubt die Autorin den Plot zurück und sorgt damit leider dafür, dass ich das Buch deutlich weniger mochte, als noch den Vorgänger. Zu meiner Überraschung hat es mich trotz aller Kritik aber dennoch ganz gut unterhalten. Also eher flach, aber unterhaltsam.


 Leider stark abgebaut, Verhältnis aus Plotumfang und Drama vertauscht
3,0 Sterne

8 Responses
  1. Hey Tina,

    schade das dieser Band dir nicht so gut gefallen hat wie Band 1. Bei mir subbt der erste Band noch. Das liegt allerdings vor allen Dingen daran, dass ich warten wollte bis ein paar mehr Bücher der Reihe auf Deutsch erschienen sind :-D Jetzt schreckst du mich aber ein wenig mit dem Hauch GZSZ ab. So viel Drama ist ja nicht so wirklich meins.

    Liebe Grüße
    Sandra


  2. Tina Says:

    @Sandra:

    Also Band 1 mochte ich ja deutlich mehr als Band 2, von daher stehen die Chancen gar nicht schlecht ;D Allerdings ist es schon so, dass im Verlgleich zu nicht Jugendbuch High Fantasy dann doch mehr Fokus auf die Gefühle der Charaktere gelegt wird. Dafür ist es aber generell auch zugänglicher und leichter zu lesen, als ein High Fantasy Buch für Erwachsene. Hat alles seine Vor- und Nachteile ;)

    Ich wünsch dir viel Spaß mit Band 1 und drücke dir fest die Daumen, dass du es trotz dem ein oder anderen Drama mögen wirst^^

    Dir auch liebe Grüße!


  3. Lisa Says:

    Oh, na das klingt aber gar nicht gut :( Ich will das Buch demnächst auch lesen - bin ja jetzt mal mächtig gespannt, wie ich es dann finde..
    Wenigstens ist Cleo nicht mehr verwöhnt! Aber ich lasse mich wohl einfach insgesamt überraschen und berichte dann, wie ich es fand ;)

    LG


  4. Tina Says:

    @Lisa:

    Da bin ich aber auch sehr gespannt, wie du es finden wirst Lisa! Mit Cleo ist wirklich eine gute Entwicklung, umso neugieriger bin ich, wie es in Band 3 weitergeht. Angeblich soll der sogar der beste Teil sein. Wir werden sehen ;D

    Bin gespannt auf deine Meinung!


  5. Na toll, und ich fand die Reihe klang bisher ganz interessant :D Aber bei den Anmerkungen "Schmachten" und "alle sehen gut aus", weiß ich jetzt schon es ist nichts für mich.


  6. Tanja V. Says:

    Ich hab die Reihe ja längst aufgegeben und klingt ganz so, als wäre das ne gute Entscheidung gewesen :D Zumindest für mich xDD Dumme Cleo xDD


  7. Och Menno :(
    Da kann ich es mir ja eigentlich sparen den ersten Band überhaupt vom SuB zu nehmen, wenn die ALLE so grundlos supergalaktisch hot aussehen -.-
    Na ja, vielleicht versuche ich es doch irgendwann einmal, in ferner, ferner Zukunft xD


  8. Tina Says:

    @Effi:

    Leider hat es schon so einige Klischees, aber trotzdem gefällt es mir. Denn an sich die Welt und die Charaktere sind interessant, nur ab und an muss man über ein paar Dinge hinwegsehen. Ich hoffe, dass mich Band 3 wieder mehr überzeugen kann!

    @Tanja:

    Stimmt ja, du mochtest Cleo gar nicht und fandest schon Band 1 nicht so gut. War für dich definitiv die bessere Entscheidung Tanja ;)

    @Fabian:

    Ach lass dich nicht so entmutigen. Wenn du es nach hinten schiebst, bis dahin hab ich vielleicht Band 3 gelesen und kann wieder Positiveres berichten ;)


Kommentar veröffentlichen

Feel free to comment