Titel: Wenn du dich traust
Originaltitel:

Autor: Kira Gembri
Reihe: Keine!
Seiten: 314
Verlag: Selbstveröffentlichung
Format: Kindle
ISBN: 1502457245
Preis: Kindle: 2,99 €, TB 9,99 € 
Erscheinungsdatum: 3. September 2014
Genre: Contemporary

Ein Mädchen, das gegen ihre Zwänge kämpft, ein Junge, der schon halb auf die schiefe Bahn geraten ist...


Inhalt 
.................

Für Lea besteht das Leben aus ganz bestimmten Abfolgen. Sie muss Dinge zählen, um sich in Sicherheit zu wiegen. Das beginnt bei Büchern im Regal, geht weiter über die Erbsen auf ihrem Teller und macht auch vor Blättern eines Gummibaums nicht halt. Als ihre Eltern sie auf freiwilliger Basis zur Therapie in eine Klinik bringen, kämpft Lea gegen den Tabletteneinfluss. Schon bald kann sie es dort nicht mehr ertragen und wittert in dem draufgängerischen Jay ihre Chance. Durch einen Handel bringt Lea ihn dazu, sie in seiner WG aufzunehmen. Nicht nur für Jays Mitbewohner gibt es dadurch jede Menge Zündstoff...

Mein Eindruck
.....................................

Ich muss zugeben, ich habe seit Ewigkeiten kein selbst veröffentlichtes Buch mehr gelesen. Und noch viel länger habe ich keine Gegenwartsliteratur für junge Erwachsene gelesen. Normalerweise langweilen mich solche Geschichten schon, wenn ich nur den Klappentext lese. Doch mit "Wenn du dich traust" habe ich eine ganz neue Erfahrung gemacht. Spontan habe ich es mir auf den Reader geladen und innerhalb von zwei Tagen verschlungen. Eine nachdenklich stimmende, aber auch humorvolle Erzählung über ein Paar, das gegensätzlicher nicht sein könnte.

Das Besondere an dem Buch ist, dass es sich einfach erfrischend liest. Leas Perspektive ist zwar einerseits erschreckend, denn es ist nicht zu fassen, dass sie bis zu 100 Mal den Herd kontrolliert, bis sie sicher ist, dass er auch wirklich aus ist. Andererseits hat Lea auch Humor zu bieten, als sie z.B. ganz selbstverständlich die "gezählten" Orgasmen der Bettbekanntschaft ihres Mitbewohners herausposaunt. Das Buch wandert die ganze Zeit auf einem schmalen Grad zwischen Humor, Angst und auch Verzweiflung. Und doch nimmt es sich selbst nicht zu ernst, sondern macht von der ersten bis zur letzten Seite Spaß.

Jays "Badboy-Image" war mir manchmal etwas zu überzogen dargestellt. Insbesondere seine stereotyp laufende Drogenkarriere. Leider war es in dem Zusammenhang auch etwas vorhersehbar, was als Nächstes passieren würde. Mir hat aber gefallen, dass Jays Vergangenheit eindrücklich dargestellt und die Gründe für seine soziale Stellung durchleuchtet wurden. Bei Lea ist genauso eine Entwicklung festzustellen. Sie muss sich vielen unangenehmen Situationen stellen und wächst dabei über sich hinaus.

Lea und Jay geben zusammen ein tolles Paar ab. Zunächst erscheinen sie gegensätzlich, mit der Zeit sieht man jedoch mehr und mehr Gemeinsamkeiten. Denn beide haben psychisch einiges wegstecken müssen und haben nur eine ganz unterschiedliche Art damit umzugehen. Letztendlich passen die zwei zusammen, wie Topf und Deckel. Sie sind gut füreinander, helfen, dass der jeweils andere über seinen eigenen Schatten springen kann. Keine schädliche, selbstzerstörerische Beziehung, sondern eine wahre Bereicherung! Schön!

Fazit
..................

Kira Gembri beweist mit viel Feingefühl, dass auch in der schlimmsten Zwangsneurose eine Portion Humor liegen kann. Lea muss man einfach lieben, umso mehr, wenn sie mit Jay aneinandergerät. Und auch wenn da manchmal die Fetzen fliegen, dieses Paar gehört zusammen und hilft dem jeweils anderen über sich hinauszuwachsen. Mir hat diese süße, aber zugleich auch ernste Liebesgeschichte richtig gut gefallen! An manchen Stellen ein Stück weit überspitzt, aber sonst gibt es nicht allzu viel zu meckern. Unbedingt mal ansehen!


Humorvolle Auseinandersetzung mit Gefühlen und zugleich größten Ängsten
4,2 Sterne

Anmerkung:

"Wenn du dich traust" erscheint ab Juni zum ersten Mal bei einem richtig großen Verlag, nämlich bei "Arena". Das hat sich die Autorin meiner Meinung nach absolut verdient! Glückwunsch! Jetzt kann man aber noch zu einem günstigeren Preis zuschlagen, falls man das möchte ;)


2 Responses
  1. Damaris Anna Says:

    Liebe Tina,
    ich habe das Buch damals verschlungen und empfinde es als eine Perle unter den selbstveröffentlichten. Selten war mir ein Mädchen, mit einem Handicap, auch noch einem sehr ausgeprägten, so sympathisch. Da gebe ich dir absolut recht. Freu mich, dass das Buch von Arena verlegt wird.
    Grüß dich lieb,
    Damaris


  2. Tina Says:

    @Damaris:

    Mich freut es auch, dass es das Buch schon nächsten Monat bei Arena geben wird. Da sieht man auch, wie gut es ist, dass es seinen Weg in die Buchhandlung findet. Von der Autorin muss ich mir noch die anderen Bücher ansehen ;)

    Dir auch liebe Grüße!


Kommentar veröffentlichen

Feel free to comment