Titel: Heir of Fire
Deutsche Ausgabe: Throne of Glass, Erbin des Feuers erscheint am 23.10.2015 bei dtv
Autor: Sarah J. Maas
Reihe: Throne of Glass #3
Seiten: 576
Verlag: Bloomsbury USA Children's
Format: Kindle Version
ISBN: 1619630672
Preis: TB ca. 9 €; E-Book ca. 7 €
Erscheinungsdatum: 2. September 2014
Genre: Young Adult, Fantasy 

Wie viel kann ein Mensch verlieren, ohne daran zu zerbrechen?
Spoilerfrei zu den Vorgängern. Zur Rezension von Band geht hier, zu Band 2 hier.

Inhalt 
.................

Celaena hat einen örtlichen Tapetenwechsel hingelegt. Diesmal ist es ihre Aufgabe, die Regenten von Wendlyn töten. Doch Celaena hat mit inneren Dämonen zu kämpfen, sie kann die Vergangenheit nicht hinter sich lassen und verfällt in Lethargie. Gleichzeitig spitzt sich die Lage in Adarlan zu, die Schreckensherrschaft des Königs breitet sich aus. Celaena muss das verarbeiten, was geschah, um endlich nach vorne zu blicken und ihr Erbe anzunehmen...

Mein Eindruck
.....................................

"Heir of Fire" war nun mein dritter Versuch ein Fan der Reihe zu werden und es ist mir leider wieder nicht gelungen. Aber ich war ganz nah dran! Ich mochte dieses Mal viele Aspekte und umgekehrt ging mir relativ wenig gegen den Strich. Allerdings vermochte mich die Autorin nicht durchgehend zu fesseln. Nach einem guten Start und noch besserem Ende hing die Handlung leider in der Mitte durch. Ein Stück mehr Abwechslung hätte da nicht geschadet.

Doch zunächst einmal hat mir Celaena hier viel viel besser gefallen. Zu Beginn begegnet sie einem fast schon depressiv und als ein Schatten ihrer selbst. Sie muss im Laufe des Buches ihren Weg finden, die Dämonen der Vergangenheit bekämpfen und ihr Schicksal annehmen. Es ist eine Entwicklung, die mir außerordentlich gut gefallen hat. Gleichzeitig hat sie einen neuen Nebencharakter an der Seite, der ihr ordentlich eins auf die Mütze gibt, wenn sie wieder viel zu impulsiv reagiert. Was habe ich da gefeiert! 

Immer wieder springt die Handlung zu den verbliebenen Figuren in Adarlan zurück. Auch hier hat mir gefallen, dass nicht alles Friede, Freude Eierkuchen ist und es viele Konflikte zu bewältigen gibt. Die Wechsel fand ich gut getimed und stimmig gemacht. Nicht so gut fand ich eine neue Perspektive einer Figur, die es zuvor überhaupt nicht gab. An sich ist es eine coole Idee, allerdings konnte mich der Charakter an sich bisher leider noch nicht von sich überzeugen. Auch erschien mir die Handlung im Vergleich zu den anderen Perspektiven recht lahm. Wegen mir hätte man momentan ganz darauf verzichten können, den Sinn und Zeck erfährt man sicher erst in den Folgebänden.

Nachdem ich bis zur Mitte begeistert war, hatte meine Freude dann leider nachgelassen. Die Handlung fährt in so ziemlich allen Perspektiven fest. Gerade bei Celaena war ich dann doch enttäuscht, dass sie fast die ganze Zeit am selben Ort bleibt. Ich hätte mir gewünscht, mehr über die anderen Königreiche zu erfahren. Auch wiederholen sich Celaenas innere Konflikte und die ständigen Prügeleien mit dem neuen Sparring Partner. Es ist eine Zeit lang witzig, aber irgendwann wurde es dann doch etwas eintönig. Ein wenig mehr Abwechslung hätte es wegen mir gerne sein können!

Mit etwas Verspätung gibt die Autorin dafür im letzten Viertel enorm Gas. Endlich bewegt sich Celaena vom Fleck und es wird ordentlich spannend. Zu diesem Zeitpunkt konnte ich den Reader kaum noch weglegen! Das Ende war schließlich richtig gelungen und es freut mich umso mehr, dass ich nun sogar direkt weiterlesen kann.

Fazit
..................

Ohne den Durchhänger in der Mitte wäre mein Urteil sicher noch besser ausgefallen. Mir gefällt Celaenas Entwicklung sehr, die neue Rolle passt viel besser als die Assassinen-Mogelpackung. Überhaupt hatte das Buch tolle Momente, viele Emotionen und konnte einen vor allem am Ende richtig fesseln. Allerdings hatte ich mir von der Handlung an sich einfach mehr erhofft, vor allem mehr Vielseitigkeit. Auch eine komplett neue Perspektive muss ihre Daseinsberechtigung noch zeigen. Doch die Ausgangslage für Buch 4 ist mal wieder hervorragend und ich bin sehr gespannt, ob sich die Reihe noch einmal steigert.


Eine Reihe, die immer besser wird, aber noch nicht ganz meins ist
3,7 Sterne
3 Responses
  1. lost pages Says:

    Schade wegen dem Durchhänger in der Mitte, aber ich bin echt mal gespannt, wie mir das Buch gefallen wird. Mir hat ja schon der zweite Band richtig gut gefallen! :D
    Ich hab es mir übrigens jetzt auf Englisch besorgt und das HC ist ja mal echt nen Brocken! xD
    Mal gucken, wann ich damit mal anfange :)
    LG Jan


  2. Katja Junge Says:

    Hallo Tina,
    hm jaa.. ich weiß was Du mit dem Durchhänger meinst und kann Dich verstehen. Heir of Fire ist auch nicht mein liebstes Buch der Reihe - das ist unschlagbar Queen of Shadows. Daher freue ich mich, dass Du gleich weiterlesen kannst und ich hoffe sehr, dass Dich QoS für die Rehe endlich einnimmt. Mich hat es jedenfalls begeistert ;-)

    Lieben Gruß
    Kati@ZeitzuLesen


  3. Tina Says:

    @Jan:

    Jaa, die Bücher sind echt voll die Prügel. Band 3 hatte ich ja als Ebook und als dann Band 4 als HC hier ankam, das ist auch ein richtiger Backstein und das ist noch dicker als "Heir of Fire". Wenn du vom zweiten Band schon begeisterst warst, wird es mit diesem hier bestimmt nicht viel anders sein ;)

    Bietet sich richtig an, dann direkt mit "Queen of Shadows" weiterzulesen. Da hört man ja noch besseres, als über die Bücher zuvor oO

    @Katja:

    Es ist echt Wahnsinn, was man so von "Queen of Shadows" hört. Das scheint ja echt einzuschlagen, wie eine Bombe. Ich versuch nur meine Erwartungen zu dämpfen, nicht dass ich dadurch auf die Nase falle. Aber ich bin echt unheimlich gespannt!


Kommentar veröffentlichen

Feel free to comment