Titel: Fremd
Originalausgabe:
Autoren: Ursula Poznanski und Arno Strobel
Reihe: Keine (!)
Seiten: 400
Verlag: Wunderlich
Format: Broschierte Taschenbuchausgabe
ISBN: 3805250843
Preis: 16,99 €
Erscheinungsdatum: 30. Oktober 2015
Genre: Thriller

Er kennt dich, aber du kennst ihn nicht... Spannend und stark gemacht!


Inhalt
.................

Stell dir vor, du bist am Abend alleine zu Hause und möchtest es dir eigentlich nur noch auf dem Sofa gemütlich machen. Doch plötzlich hörst du verdächtige Geräusche im leeren Haus. Zunächst wischst du die Gedanken mit Leichtigkeit weg, es gibt keinen Grund Angst zu haben. Deine Sinne spielen dir nur etwas vor. Bis du tatsächlich einen Fremden in deiner Küche entdeckst... Angsterstarrt willst du nur flüchten, doch der Fremde kennt deinen Namen. Er behauptet mit dir zusammenzuleben, sogar mit dir verlobt zu sein. Doch du kennst ihn nicht... Ein Verwirrspiel zwischen Realität und Wahnsinn beginnt...

Mein Eindruck
.....................................

Ich weiß nicht genau, wie Frau Poznanski das macht, aber mit ihren Büchern hat sie mich jedes Mal am Haken. Mit "Fremd" ganz besonders. Schon die Leseprobe hatte mich sofort eingenommen und mich kurze Zeit später zum Kauf verleitet. Den Reiz des Buches machen eindeutig die beiden Perspektiven der Hauptfiguren aus. Sicherlich hat auch noch beigetragen, dass Frau Poznanski und Herr Strobel gemeinsam die Geschichte erarbeitet haben.

Zunächst beginnt das Buch in Joannas Perspektive, die auf den "Fremden" in ihrer Küche stößt. Es ist absolut verstörend, er weiß ihren Namen, kennt sich im Haus aus, doch alle seine Sachen sind spurlos verschwunden. Wenn er hier wohnen würde, müssten doch persönliche Gegenstände von ihm da sein? Auf der anderen Seite erleben wir Erik, der mit der Situation nicht weniger überfordert ist. Die Frau, die er liebt, erkennt ihn auf einmal nicht wieder, greift ihn sogar an. Es schmerzt zu sehen, wie sehr sie sich vor ihm fürchtet und jeden ihrer Schritte sorgfältig abwägt.

Der große Spannungstreiber von "Fremd" ist die Frage nach dem "Warum?". Ist Joanna geistig gesund? Hat sie ihn aufgrund eines traumatischen Ereignisses "vergessen"? Spielt ihr Erik nur etwas vor, ist das Ganze groß inszeniert? Man weiß es nicht und es macht so viel Spaß herauszufinden, wie die Autoren den Knoten platzen lassen. Gleichzeitig geraten Joanna und Erik zunehmend in Gefahr und es lässt sich erahnen, dass so viel mehr dahinterstecken muss.

Am besten hat mir gefallen, wie plausibel die Gedankengänge der Figuren sind. Es ist nun mal absolut nachvollziehbar, wie Joanna auf Abwehr und Flucht schaltet und sich schwer tut Vertrauen zu fassen. Umgekehrt kann man verstehen, wie sie Erik durch ihr Verhalten zur Verzweiflung bringt. Durch die weiteren Geschehnisse von "außerhalb" entwickelt das Buch einen Sog, der einen gar nicht mehr loslässt. Für mich war es wirklich eines der spannendsten Bücher dieses Jahres.

Einzig der Schluss lief mir dann etwas zu plötzlich ab, und obwohl es an und für sich plausibel war, kam es mir doch etwas gestellt vor. Andererseits ist es fast schon erschreckend, wie nah die Autoren dem momentanen Zeitgeschehen kommen. 

Fazit
............. 

"Fremd" bekommt von mir eine eindeutige Leseempfehlung und gehört für mich zu den Highlights des Jahres. Es bietet eine unheimlich spannende Grundkonstellation und spielt mit der Psyche seiner Figuren. Doch genauso führt es den Leser sndig hinters Licht, bis man selbst nicht mehr weiß, was man eigentlich glauben soll. Ab und an wirkt es leider minimal konstruiert, aber bei dem ganzen Verwirrspiel wüsste ich auch nicht, wie man es noch überzeugender hätte machen können. Alles in allem ein absolut spannender und fesselnder Lesegenuss!


Nervenkitzel auf höchstem Niveau
4,5 Sterne
7 Responses
  1. Nana Says:

    Wow! Das kling ja wieder mal vielversprechend! Ich liebe die Bücher von Ursula Poznanski und war schon richtig auf die ersten Reaktionen gespannt zum neuen Buch - das sie ja doch nicht alleine geschrieben hat. Und ich freue mich richtig, da nun so eine positive Rezension lesen zu dürfen! :D Macht richtig Lust darauf, "Fremd" selbst zu lesen! :)

    Herzlich liebe Grüße und einen schönen 1. Advent! :)
    Nana


  2. lost pages Says:

    Hi Tina! :)
    Ich musste mir das Buch ja schon kaufen, als ich deine positiven Updates bei Goodreads gelesen habe! xD
    Wird ganz bestimmt mein nächstes oder übernächstes Buch.
    LG Jan


  3. Hallo Tina, ich habe das Buch auch schon gelesen und war wie du sofort total gefesselt. Ich hatte zwar schnell eine Vermutung wer in Bezug auf das "Wer?" und nach einem bestimmten Ereignis auch auf das "Was?", aber das hat dem ganzen keinen Abbruch getan... im Gegenteil, weil das "Wie?" ja trotzdem mysteriös blieb. Ich kann mich deiner Leseempfehlung nur anschließen!


  4. Lisa D. Says:

    Hallo Tina,

    eine schöne Rezi. Klingt wirklich nach einem total spannenden Buch, ist jetzt erstmal auf meine WuLi gehüpft^^
    Wenn du magst schau doch mal bei meinem Adventskalender vorbei, da gibt es jeden Tag neue Gewinne:
    http://mexiis-leseparadies.blogspot.de/2015/12/1-turchen.html

    Liebe Grüße Lisa


  5. Neyasha Says:

    Das klingt ja interessant und ein wenig nach "Ich.darf.nicht.schlafen", bei dem mir die Idee gefallen hat, die Umsetzung allerdings nicht. Insofern würde es sich vielleicht lohnen, wenn ich es mal mit "Fremd" probiere.


  6. Tina Says:

    @Nana:

    Danke dir liebe Nana! Ich wünsche dir ganz viel Spaß mit dem Buch, sobald du es liest. Frau Poznanski kann mich auch immer wieder überzeugen ;) Ich hoffe, dass es dir ebenso gehen wird!

    @Jan:

    Ich habe gesehen, dass du es gerade liest! Bin sehr gespannt auf deine Meinung!

    @Suppenhuehnchen:

    Hehe, ein absolut kryptischer Kommentar von dir, aber ich verstehe, was du meinst! Clever ohne zu spoilern ;) Ich war längere Zeit im Dunkeln, so schnell bin ich da nicht dahintergestiegen^^ Das "Wie" war überhaupt sehr überzeugend im Buch!

    @Lisa:

    Danke dir! Ich schau demnächst mal ;)

    Dir auch liebe Grüße!

    @Neyasha:

    Also ich kenne, "Ich darf nicht schlafen" nicht, kann dir aber sagen, dass hier sowohl Idee als auch Umsetzung spitze sind! Wenn du es probierst, bin ich gespannt was du sagst!


  7. Peter1996 Says:

    Hallo! :)

    Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden. Mich hat "Fremd" leider komplett enttäuscht. Die erste Hälfte fand ich noch super spannend, aber danach wurde es ja immer absurder. Auch das Ende fand ich nicht komplett logisch. Aber naja.

    Liebe Grüße
    - Peter
    www.petersbuecherkiste.blogspot.de


Kommentar veröffentlichen

Feel free to comment