Titel: Der Winter erwacht
Originaltitel: The Winter King
Autor: C.L. Wilson
Reihe: Weathermages of Mystral #1.1 (im deutschen aufgeteilt)
Seiten: 384
Verlag: Bastei Lübbe
Format: Taschenbuch
ISBN: 9783404208005
Preis: 9,99 €
Erscheinungsdatum: 16. Juli 2015
Genre: Romantasy
 

Chamsin muss ein neues Leben beginnen - an der Seite des Feindes, dem Winterkönig...

 
Inhalt 
.................

Chamsin lebt ein Leben im Schattendasein. Von ihrem Vater verhasst, wurde sie in entlegene Räume im Palast verbannt und darf nur selten am höfischem Alltag teilnehmen. Ihre drei Schwestern Sommer, Herbst und Frühling dagegen stehen im Mittelpunkt und werden allseits vergöttert. Chamsin könnte damit leben, wenn nicht der kleinste Fehltritt den gewaltigen Zorn ihres Vaters auslösen würde. 

Als der Winterkönig zu Friedensverhandlungen nach Sommergrund kommt, wird die verhasste Tochter auf einmal zu einem wichtigen Werkzeug. Sie soll um des Friedens willen den Feind heiraten und die Sommerländer für alle Zeiten verlassen...

Mein Eindruck
.....................................

Ich muss an dieser Stelle zugeben, dass "Romantasy" als Genre normalerweise nicht mein Steckenpferd ist - im Gegenteil. Bei "Der Winter erwacht" hatte mich jedoch das Thema Wettermagie und die unglaublich gute Resonanz der Autorin angesprochen. Ich muss auch wirklich sagen, dass C.L. Wilson schriftstellerisch hier sehr viel richtig macht. Von Beginn an wächst einem Chamsin als Charakter ans Herz, man kann ihre Beweggründe gut nachvollziehen und fiebert mit ihr richtig mit.

Denn Chamsin hat es alles andere als leicht und muss so einiges einstecken. Im Vergleich zu ihren allseits beliebten Schwestern fristet sie ein Schattendasein. Es ist nicht einmal allgemein bekannt, dass es eine vierte Prinzessin der Sommerländer gibt. Und all das nur, weil Chamsins Vater ihr ein Ereignis der Vergangenheit nicht verzeihen kann. Man muss sagen, dass die ständige Zurückweisung sie sehr geprägt hat. Chamsin ist bei Weitem keine verwöhnte Prinzessin und genau ihr Charakter und ihre Willensstärke haben mir sehr gut gefallen.

Auch die Weltgestaltung ist gut gemacht, wenn auch vielleicht etwas schlicht. Es gibt die Winterländer und die Sommerländer, die nun nach einem langwierigen Krieg wieder in Verhandlungen stehen. Die Jahreszeiten haben dabei eine große Bedeutung, denn die Herrscher von Sommer und Winter verfügen über eine an ihre Jahreszeit gebundene Magie. Zum Beispiel kann Chamsin Stürme herbeizaubern, der Winterkönig hingegen kann einen mit bloßen Blicken einfrieren.

Gefallen hat mir an und sich auch die Romanze. Wie es sich für ein Romantasy Buch für Erwachsene gehört, macht ein Großteil des Buches die Beziehung zwischen den Hauptfiguren aus. Und davon wiederum fällt ein Großteil natürlich auf zahlreiche Sexszenen. Ich muss aber sagen, dass sie passend eingebunden und relativ abwechslungsreich beschrieben sind. Allerdings habe ich mir an manchen Stellen schon gedacht, "Schon wieder?". 

Also obwohl ich das Buch soweit gerne mochte, machte sich ab einem gewissen Zeitpunkt bei mir leider Unzufriedenheit breit. Denn als die Geschichte voranschreitet, merkt man unheimlich, dass es im Gegensatz zum Original aufgeteilt wurde. Sobald Chamsin im Winterpalast ankommt dreht sich die Handlung ziemlich im Kreis. Es geht ständig nur um ihre Schwierigkeiten, sich dort einzuleben. Da die Bücher aufgeteilt sind, liest sich die Hälfte der Hälfte leider ziemlich festgefahren. Ich bin mir sicher, dass es in der Gesamtschau nicht so schwer wiegt, aber für den Moment hatte es mich unheimlich gestört.

Vor allem auch die Tatsache, dass das Buch natürlich kein richtiges Ende hat, sondern einfach mittendrin aufhört. Logisch, es wurde schließlich geteilt und an und für sich ist die Geschichte ja doppelt so lange angelegt. Dafür kann "Der Winter erwacht" eigentlich nichts, dennoch hat es mein Lesevergnügen erheblich getrübt.
Fazit
............. 

"Der Winter erwacht" macht unheimlich viel richtig und leidet an Mankos, für die es eigentlich nicht allzu viel kann. Es gibt einen relativ einseitigen Zeitraum, der wohl in der Gesamtschau des ganzen Buches nicht mehr so schwer wiegen würde. Als "halbes" Buch jedoch hat es mich leider geschlaucht. Genauso wie das abrupte Ende. Lässt man diese Schwächen außer Acht, hat mir das Buch richtig gefallen, mit einer tollen charakterstarken Heldin und interessanter Fantasywelt. Von daher freue ich mich sehr auf den zweiten halben Teil und werde wohl in Zukunft besser im Original weiterlesen.



An sich gelungener Auftakt, der für mich sehr unter der Aufteilung leidet
3,5 Sterne

11 Responses
  1. May Says:

    Vor deiner Rezension habe ich noch nie was von dem Buch gehört, dabei klingt es wirklich gut! Auch was deine Kritikpunkte angeht, klingen die nicht allzu schlimm, weshalb ich bestimmt darüber hinwegsehen kann. Ich kann aber nicht immer verstehen, warum die Verlage Bücher einfach teilen. Klar lässt es sich wahrscheinlich besser lesen, weil es nicht ganz so dick und schwer ist, aber ich möchte doch für ein volles Buch bezahlen und nicht einfach in der Mitte gezwungen sein aufzuhören.

    Liebe Grüße
    May


  2. Tina Says:

    @May:

    Juhu, das freut mich dass ich dich auf das Buch aufmerksam gemacht habe. Habe nämlich lange überlegt, ob ich es rezensiere und dann dachte ich mir, dass das Buch einfach Aufmerksamkeit verdient hat. Im Gegensatz zu manch anderen Büchern begegnet man diesem nicht rund um die Uhr.

    Das mit dem Aufteilen verstehe ich auch nicht. Klar, das Buch wäre recht dick geworden aber mit 700 Seiten oder so noch zu binden. Da gibt's ja High Fantasy Bücher zum Beispiel, die könnte man gar nicht mehr in ein Buch binden, weil es zu dick wäre. Da verstehe ich das ganze auch. Aber gut, dann mache ich eben im Original weiter. Im Juli kommt der "echte" Band 2 raus.

    Wenn du das Buch liest, bin ich gespannt, ob es dir auch so geht!

    Dir auch liebe Grüße!


  3. Noemi Says:

    Hallo Tina,
    das Buch steht auch noch auf meiner Wunschliste. Zuerst zusammen mit den unbedingten Must-Have-Büchern, aber dann habe ich gelesen, dass es fast mehr Erotik als Fantasy ist und das hat mich abgeschreckt. Vielleicht werde ich es irgendwann mal lesen, ich höre jedenfalls sehr viel Gutes von dem Buch und ich sehe es auch relativ oft in meiner Facebook-Timeline :D
    Ich hätte es auch besser gefunden, wenn das Buch nicht aufgeteilt worden wäre, aber naja, das kann ich ja leider nicht entscheiden :D

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende,
    Noemi


  4. Huhu Tina,

    das hatte ich noch gar nicht mitbekommen, dass das Buch im Original eigentlich aus Band 1 und 2 der deutschen Version besteht. Sowas finde ich ja immer mehr als blöd. :-(
    Die Reihe möchte ich aber auch noch lesen, da die meisten Rezis dazu ja sehr positiv sind.

    Liebe Grüße
    Sandra


  5. Jana S. Says:

    Hey!

    Danke für die tolle Rezi! Da werde ich mir aufjedenfall merken, dass ich beide Bücher direkt hinter einander lesen muss! Damit mir das nicht passiert!

    Ich wünsche dir einen schönen Sonntag!

    Jana von Thousandlifes (http://thousandlifes.blogspot.de)


  6. Jess I Says:

    Hallo,
    Ich habe das Buch letztens auf Amazon gesehen, es wurde mir empfohlen, und direkt weiter geklickt weil es mich irgendwie nicht angesprochen hat. Jetzt lese ich aber deine Rezi und muss gestehen, dass ich dieses Buch unbedingt lesen möchte. Romantasy ist eigentlich genau mein Ding und vielleicht kann es mich ja richtig begeistern.
    Danke für die tolle Buchbesprechung

    Lg Jessi
    booksaweek.blogspot.de


  7. Hallo Tina,

    oh ich wusste gar nicht, dass das Original nur ein Buch ist. Vermutlich wäre es in der deutschen Übersetzung zu dick geworden und deswegen wurde es geteilt?! Ist nur so eine Vermutung, aber 300 Englische Seiten sind eben 450 Deutsche Seiten oder so... jedenfalls sind unsere Wörter und Sätze länger. :D Aber klar, wenn man das Buch dann einzeln betrachtet, ist sowas nicht gut, wenn man das so merkt... :(

    Ist das englische Buch eigentlich ein Einzelband oder eine Reihe? Irgendwie bin ich jetzt verwirrt. :D

    Ansonsten aber trotzdem eine tolle Rezi, die mich dazu bringt, direkt beide Bände zu kaufen, dass ich es in einem Rutsch durchlesen kann. :D


    Liebe Grüße,
    Anna


  8. May Says:

    Ich habe es mir vorgestern als eBook geholt wegen deiner Rezension und auch sofort gelesen xD Und ich muss sagen, dass es wirklich gut war, damit hätte ich nämlich nicht ganz gerechnet. Ich habe mich schon auf eine leichte Langeweile eingestellt, als sie im Winterpalast angekommen ist, aber es ging. War gar nicht so schlimm wie ich dachte, auch wenn wirklich nicht sonderlich viel passiert ist. Am Ende wurde es etwas kitschig, aber ich mochte das Buch echt gerne und freue mich schon voll auf den zweiten Teil. Der Protagonist scheint nämlich sehr vielversprechend und fast noch besser als Wynter zu sein :) Was die Sexszenen angeht habe ich mit schlimmeren gerechnet, war aber doch gut zu ertragen, wenn auch manchmal etwas nervig :D

    Alles Liebe
    May


  9. Tina Says:

    @Noemi:

    Also ich kann dich beruhigen, es sind sicher nicht zu viele Sexszenen und es dauert auch ein Weilchen bis es losgeht. Insgesamt ist das Verhältnis relativ ausgewogen, nur ab und an denkt man sich halt echt "schon wieder?". Aber ich würde jetzt nicht sagen, dass es stört.

    Aber freut mich, dass das Buch auf Facebook zu sehen ist! Auf Blogs ist es mir bisher noch nicht so oft begegnet.

    Dir auch liebe Grüße!

    @Sandra:

    Ich hatte davon gehört und dachte, naja da ich immerhin gleich weiterlesen kann, wird es schon nicht so schlimm sein. Aber es hatte mich dann doch echt gestört. Und zu meiner Schande hab ich noch immer nicht weitergelesen :D aber das Buch ist schon da!

    @Jana:

    Ich denke auch, dass es eine sehr gute Idee ist gleich beide Bücher zu Hause zu haben. Da muss ich auch sagen, immerhin hat der Verlag sie zur selben Zeit herausgebracht.

    @Jessi:

    Na was für ein Zufall :) Ich finde auch, dass der Klappentext das Buch nicht so gut in Szene setzt, wie er könnte. Aber freut mich, dass das Buch von dir vielleicht noch eine 2. Chance bekommt!

    @Anna:

    Ja das habe ich auch schon überlegt, aber beide zusammen kommen auf etwa 800 Seiten das geht eigentlich schon noch. Ich glaube eher, dass der Verlag damit kalkuliert hat, dass sich zwei dünne Bücher besser verkaufen, als ein dickes.

    Genau im Original gibt es eine Reihe, davon gibt es bisher nur Band 1 "The Winterking" der im deutschen aufgeteilt wurde in "Der Winter erwacht" und "Wenn der Sommer stirbt". Im Juli erscheint dann im Original der "echte" Band 2. Ich vermute mal, der wird dann wieder aufteilt werden. Wenn im Original die Cover nur nicht so trahsig wären... Das hole ich mir definitiv als Ebook.

    @May:

    Ohhh, das freut mich jetzt total, weißt du das? Auf jeden Fall klasse, dass dir der Teil in den Winterlanden nicht so zäh vorkam. Und ja das Ende war echt nichts meinst und schon irgendwie dick aufgetragen. Aber das Buch ist einfach total unterhaltsam und die Charaktere sind klasse. Ich wollte eigentlich schon längst weiterlesen^^

    Eben, genauso habe ich das auch gesehen. Nicht wirklich störend, aber ab und an etwas too much.

    Na mal sehen, wer von uns beiden zuerst weiterliest :P Ich tippe auf dich ^^


  10. Ich hatte mal so eine Romantasy-Phase, aber mittlerweile interessieren mich die Bücher überhaupt nicht mehr. Obwohl - so als unterhaltsame Lektüre, wenn man einfach mal abschalten will, sind die Bücher eigentlich perfekt!

    Liebe Grüße,
    Bramble


  11. Katta Says:

    Super Rezi, vielen Dank! :)

    Allerliebste Grüße,
    HOLYKATTA || INSTAGRAM


Kommentar veröffentlichen

Feel free to comment