Titel: Harry Potter and the Cursed Child
Deutsche Ausgabe: "Harry Potter und das verwunschene Kind" am 24. September bei Carlsen
Autor: J.K. Rowling, Jack Thorne, John Tiffany
Reihe: Harry Potter #8
Seiten: 320
Verlag:
Little Brown UK  
Format: Gebundene Ausgabe
ISBN:
0751565350 
Preis: gebunden ca. 19,99 €, Kindle 14,99 €
Erscheinungsdatum: 31. Juli 2016
Genre: Fantasy, Young Adult
Sprachschwierigkeit: 2


Wo Harry Potter draufsteht, ist auch Harry Potter drin... 


Inhalt
..................

Es handelt sich hier streng genommen nicht um eine typische Fortsetzung der Harry-Potter Reihe. "Harry Potter and the Cursed Child" ist ein Theaterstück, das zeitlich 19 Jahre nach dem letzten Band spielt. Harry ist erwachsen geworden, doch sein Abenteuer ist längst nicht zu Ende. Nun verheiratet und als Vater dreier Kinder stellen sich beruflich und privat ganz neue Herausforderungen. Gerade sein Sohn Albus hält ihn auf Trapp, beide geraten nicht nur einmal aneinander. Doch diesen Zwist müssen beide begraben, denn die magische Welt wird erneut bedroht und nur einer kann sie retten...

Zur Klarstellung: "Harry Potter and the Cursed Child" ist ausschließlich in Dialogform geschrieben und kein "echtes" Buch.
 
Mein Eindruck
.....................................

Ich muss sagen, ich war von Beginn an verzaubert. Natürlich, die Skriptform ist auf den ersten paar Seiten ungewohnt. Doch schon nach ein, zwei Szenen... es ist, als wäre man wieder zu Hause angekommen. All die lieb gewonnen Figuren kommen wieder vor, zwar natürlich um Jahre älter, aber am Prinzip hat sich nicht viel verändert. 

Großer Dreh- und Angelpunkt ist die Vater-Sohn-Beziehung zwischen Harry und Albus. Wie man sich vorstellen kann, ist es nicht einfach, im Schatten vom legendären Harry Potter aufzuwachsen. Gerade für Albus, der wesentlich sensibler und nachdenklicher ist, als seine zwei Geschwister. Doch auch er muss seinen Weg finden, genauso wie Harry lernen muss, mit einem für ihn "schwierigen" Kind umzugehen. Ich fand die Konflikte sehr nachvollziehbar und es zeigt, dass Harry eben nicht die durchweg perfekte Hauptfigur ist. 

Gleichzeitig haben, wie versprochen, viele alte bekannte und auch neue Figuren ihren Auftritt. Ich fand es einfach herrlich. Dadurch, dass ein faszinierendes magisches Artefakt durchweg eine wichtige Rolle spielt, werden auch Schauplätze aufgesucht, die ich nur allzu sehr vermisst habe. Allerdings ist das gesamte Buch/Stück überraschend düster. Hier muss ich ganz ehrlich sagen, dass ich mit dieser Intensität nicht unbedingt gerechnet habe. Eigentlich hätte ich es mir denken können, denn im Laufe der Reihe wurden die Bücher von Band zu Band ernster und teils auch grausamer. "Harry Potter and the Cursed Child" setzt diesen Trend fort. In vielen "was wäre, wenn" gibt es so einigen harten Tobak zu verdauen. 

Doch auch das passt zum mittlerweile erwachsenen Harry. Er ist eben keine 11 Jahre mehr alt und hat nun ganz andere Probleme, als früher. Dennoch spiegelt das Stück viele Elemente wieder, die alle Harry-Potter-Bände ausmachen: Freundschaft, Mut der Verzweiflung und ein unerschütterbarer Zusammenhalt. Ganz ehrlich, am liebsten hätte ich mir wieder alle Bände geschnappt und zum x.-ten Mal wieder von vorne angefangen. Harry Potter ist zeitlos, es zu lesen macht mich glücklich - es ist meine Portion Perfektion in Buchstabenform.

Fazit 
..................

Ich bin mir sicher, dass man als Fan der Reihe wieder seinen Spaß mit "Harry Potter and the Cursed Child" haben kann. Es ist vielleicht nicht ganz das, was sich viele erhofft haben (kein klassisches Buch). Aber es ist ein wundervoller Ausflug in eine Welt, die mir über Jahre ans Herz gewachsen ist und mich ein Stück weit an meine Kindheit zurückdenken lässt. Im Vergleich zu unzähligen Büchern, die mich dieses Jahr kaum fesseln konnten, klebte ich vom ersten Moment hier wieder an den Seiten. Harry Potter ist für mich reine Lesemagie - egal in welcher Form.

Ein wundervoller Ausflug "zurück"
5,0 Sterne

8 Responses
  1. Chianti Says:

    Huhu Tina :)

    Mir ging es genauso. Ich bin nicht mit allen Entwicklungen einverstanden, aber das Skript konnte mich mitreißen und hat mir wirklich gut gefallen! Es ist nun mal kein "richtiger" achter Band, aber definitiv eine gelungene Fortsetzung! :)

    Liebe Grüße
    Chianti


  2. Tina Says:

    @Chianti:

    Eben :) Es ging weiter mit der Geschichte und das war für mich die Hauptsache. Ich habe so einige heftige Reviews gesehen und halte das für zu streng. Man muss es als das nehmen was es ist und zwar keinen "echten" 8. Band.

    Dir auch liebe Grüße!


  3. Hallo,

    eigentlich hatte ich bis jetzt nicht vor mir dieses "Buch" zu holen. Aber nach deiner begeisterten Rezension muss ich mir das wohl doch noch einmal genauer überlegen. Ich bin mir allerdings immer noch nicht ganz sicher, ob mich dieses Skript so mitreißen kann, wie es die anderen Teile geschafft haben.

    Liebe Grüße
    Victoria


  4. Tina Says:

    @Victoria:

    Vielleicht wäre die Leseprobe etwas für dich? Also auf dem Kindle konnte ich ein gutes Stück reinlesen und habe sofort gemerkt, das muss ich haben ;)

    Ich habe auch gezögert, aber letztendlich hat die Neugier überwogen. Und das war zum Glück gut so^^

    Dir acuh liebe Grüße!


  5. Sarah Says:

    Mir hat es leider nicht wirklich gefallen. Ich fand die Handlung mehr als einfallslos und sehr an den Haaren herbeigezogen. Das Universum bietet so viel mehr, warum muss man sich ausgerechnet für diesen Handlungsstrang entscheiden?

    Dass die Charaktere für die Bühne auf eine Eigenschaft heruntergebrochen wurden, fand ich okay, weil es anders nicht geht, aber wieso muss Ron ausschließlich der dumme Trottel sein? Das hat mich echt wütend gemacht. Dadurch kam für mich dieses typische Feeling gar nicht auf und das fand ich echt schade. (könnte jetzt noch weiter in die Tiefe gehen, aber das sprengt den Rahmen des Kommentarfelds und beinhaltet Spoiler).

    Für mich ist es eine Fortsetzung, auf die ich hätte verzichten können. Trotzdem kann es im Theater wieder ganz anders wirken (auch wenn die Handlung davon für mich nicht besser wird :D)

    Liebe Grüße,
    Sarah


  6. Tina Says:

    @Sarah:

    Schade, dass es dir nicht so gefallen hat :/ Mit der Handlung ging es mir ganz anders, weil gerade einer meiner Lieblingsbände wieder einen Aufrtitt hatte. Aber sicher die gesamte HP-Welt hat so viel Potenzial. Vielleicht haben wir eines Tages noch einmal Glück und es gibt ein "echtes" Buch mit anderen Figuren?

    Mit Ron habe ich mir stellenweise auch gedacht, habe es aber noch akzeptiert. Auf der Bühne wirkt es möglicherweise auch wieder anders und soll für Lacher sorgen. Aber klar, das hat er nicht unbedingt verdient ;P Doch für mich ist deshalb nicht gleich die Figur ruiniert. Gerade die getauschte Rollenverteilung in der Ehe fand ich gut und auch den nachdenklichen Part, sobald sich die Verhältnisse geändert hatten.

    Ich glaube, man darf es wirklich nicht als "Fortsetzung" sehen. Es ist ein kleines Extra, ein Ausflug zurück, mehr aber auch nicht. Aber es hängt einfach von einem selbst ab, was man erwartet und womit man zufrieden ist.

    Dir auch liebe Grüße!


  7. Hey Tina,

    überall wo ich hinschaue sind nur begeisterte Meinungen zu diesem neuen HP. :-) Auch eine meiner besten Freundinnen hat das Buch in kürzester Zeit durchgesuchtet. Ich freue mich schon so darauf, wenn ich es endlich auf Deutsch lesen kann!

    LG Sandra


  8. Bou Queen Says:

    Ich glaub ich bin einfach mit viel zu hohen Erwartungen an dem Buch gegangen >.< aber da stand vorne J.K Rowling drauf, da ist die Erwartungshaltung schon mal etwas höher und dann schleichen sich trotzdem so viele Plotholes rein. Ne, also ich glaub ich musste es mir nochmal als Theaterstück anschauen um meine Meinung zu revidieren


Kommentar veröffentlichen

Feel free to comment